Zuken nimmt ST Microelectronics-Komponenten in CADSTAR-Bibliothek auf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Zuken nimmt ST Microelectronics-Komponenten in CADSTAR-Bibliothek auf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die umfangreiche CADSTAR-Teilebibliothek von Zuken beinhaltet nun auch Komponenten von ST Microelectronics.

Kunden mit einem gültigen Wartungsvertrag für CADSTAR, der Zuken-Lösung für die Erstellung von Stromlauf- und Schaltplänen und das Leiterplatten-Design, können uneingeschränkt auf diese Bibliothek zugreifen. Sie umfasst mehr als 250.000 verschiedene Teile und wird laufend gewartet und erweitert, um Designern Zeiteinsparungen zu ermöglichen.

Zu den in jeder Komponente hinterlegten Daten zählen Symbole für Schalt- und Stromlaufpläne, Gehäuse-Informationen mit Anschlussflächen sowie Teiledaten, darunter besondere Informationen wie Werte, Toleranzen, Watt- und Voltzahlen, Teilenummern des Herstellers und Links zur Hersteller-Website.

Die Daten sind online verfügbar und über einen Link im LinkZ-Support-Service von Zuken zugänglich. Anwender können dort die gewünschten Komponenten herunterladen und lokal, in Projekten, zentral oder in einer unternehmensweiten CADSTAR-Bibliothek bzw. -Datenbank speichern. Neben ST Microelectronics-Komponenten wurden kürzlich auch Teile von Atmel und Wago in den Online-Katalog aufgenommen.

"Wir bemühen uns laufend, Zeiteinsparungen für unsere Anwender zu realisieren. Die Komponenten von ST Microelectronics wurden auf Anfrage von Kunden zur CADSTAR-Teilebibliothek hinzugefügt. Deren Feedback wurde über Händler an unser Produktmanagement- und Entwicklungsteam weitergeleitet", berichtet Jeroen Leinders, CADSTAR Distribution Manager.

Weitere Informationen zu CADSTAR erhalten Sie im Internet unter www.zuken.com/cadstar oder bei Ihrem zuständigen CADSTAR-Händler.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

BASF hat eine digitale Plattform mit authentischen, digitalisierten Farbtönen für Automobile vorgestellt.  Virtuelle Lacke lassen sich inklusive komplexer Effekte zur Farbbeurteilung direkt auf jeder 3D-Geometrie abbilden.  Fotorealistische Visualisierungen beschleunigen die Farbabstimmungen der OEM-Designer.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.