xCompare geht in die Breite

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

xCompare geht in die Breite

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
p1405_xcompare_vergleich

Mit dem systematischen Abgleich von verschiedenen CATIA-V5-Modellen hat xCompare V5/V5 bei zahlreichen Konstruktionsprozessen für eine hohe Sicherheit und ein schnelleres Time-to-Market gesorgt. Jetzt wächst das   xCompare-Portfolio. Eine neue Vereinbarung des Karlsruher Software-Spezialisten Transcat PLM mit Dassault Systèmes ermöglicht nun, die Lösung als Standardprodukt für Vergleiche von CATIA mit weiteren Formaten anzubieten. Damit ist xCompare allzeit bereit für zuverlässige Abgleiche zwischen relevanten Datenformaten, also auch V5/JT, V5/SMG und sogar JT/JT.
„Auf Basis von xCompare haben wir unseren internationalen Kunden auch bislang schon spezifische Lösungen geliefert. Wir freuen uns, dass durch die vertragliche Zusammenarbeit mit Dassault Systèmes unsere Weiterentwicklungen nun weiterführende Kundenanforderungen als Standardprodukte abdecken werden“ sagt Gerhard Keller, Managing Director bei Transcat PLM.

Abweichungen erkennen und kennzeichnen

xCompare findet und dokumentiert die Abweichungen in verschiedenen Versionen von Zeichnungen, Bauteilen und Baugruppen. Dabei werden alle Abweichungen in geometrischen Elementen sowie Änderungen von Attributen, Farben, Sketchen, Bemaßungen oder Toleranzen erkannt und deutlich gekennzeichnet. Gegenüber händischen Vergleichen mit größerem Fehlerpotenzial bietet die Lösung dabei ein Maximum an Sicherheit sowie aufgrund der systematischen Vorgehensweise eine signifikante Zeiteinsparung.
In der Praxis sind die Einsatzmöglichkeiten von xCompare breit gefächert. Dazu gehören Revisionsvergleiche vom reinen Zeichnungs- oder Geometrievergleich bis hin zur Kontrolle gegen unerwünschte Änderungen bei Toleranzen. Ebenso ist die Lösung bereit für Konvertierungsabgleiche. Auf diese Weise können Unternehmen aus Industrien, in denen etwa der Austausch im JT-Format zum Standard gehört, in ihren bestehenden CAD-Systemen arbeiten und sich beim Datenaustausch auf eine zuverlässige Absicherung der Formate verlassen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung und Automatisierung von Prozessabläufen

IoT Operations Cockpit:

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.