Wie Maschinenelemente in der Intralogistik ankommen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Wie Maschinenelemente in der Intralogistik ankommen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Alexander Rubin von Dr. Tretter im Interview: Warum das Unternehmen immer mehr Maschinenelemente für die Fördertechnik liefert.
Wie Maschinenelemente in der Intralogistik ankommen

Quelle: Dr. Tretter


Mit hochwertigen Maschinenelementen innerbetriebliche Materialflüsse effizienter gestalten? Wie das geht, zeigt das Unternehmen Dr. Tretter zum Beispiel mit Kugelrollen. Mit diesen können Anwender unterschiedlich schwere Lasten mühelos verschieben. Zum Portfolio gehört auch die Baureihe Air Cargo, die leicht und dabei sehr belastbar ist. Wie Anwender aus der Intralogistik mit ihnen punkten können, erklärt Alexander Rubin, Produktmanager bei Dr. Tretter.

Herr Rubin, schon mit Ihrem Standard-Kugelrollen können Anwender effiziente Materialflüsse umsetzen. Was macht diese Maschinenelemente besonders, und wo können sie konkret zum Einsatz komme

Alexander Rubin: Im Gegensatz zu Förderrollen kann der Anwender mit dem Einsatz von Kugelrollen Lasten in jede Richtung drehen und transportieren. Deshalb sind sie unter anderem in Förderbändern oder Rollenbahnen an Kreuzungen, Weichen oder Ausschleusungsstellen verbaut. Unsere Kugelrollen eignen sich zudem für Montagearbeitsplätze, bei denen schwere Werkstücke mühelos verschoben oder in der Ebene gedreht werden müssen.

 Können Sie diese Maschinenelemente beschreiben, und aus welchen Materialien bestehen sie?
 
Alexander Rubin: Eine Kugelrolle besteht im Wesentlichen aus einer großen Laufkugel, auf der das Fördergut bewegt wird. Dazu kommt ein Gehäuse mit einer kalottenförmigen Tragschale. Zwischen Laufkugel und Tragschale befinden sich viele kleine Tragkugeln, die ein reibungsarmes Abwälzen der Laufkugel in alle Richtungen ermöglichen.
Die Kugeln sind im Standard aus gehärtetem Wälzlagerstahl oder aus korrosionsbeständigem Stahl. Für empfindliche Fördergüter wie Glas oder behandelte Bleche bieten wir sie auch als Kunststoff-Variante an. Das Stahlgehäuse ist in der Regel beschichtet, verzinkt, oder komplett aus Edelstahl.

Maschinenelmente: Mehr als Standard

Welche Varianten bieten Sie neben den Standard-Varianten an?
 
Alexander Rubin: Neben den besonders günstigen Standard-Kugelrollen mit Stahlblechgehäuse für Rollenbahnen und Tische bieten wir auch Schwerlast-Kugelrollen an. Diese eignen sich für das Handling von extremen Lasten im Schwermaschinenbau oder um beispielsweise in Gießereien Drehteller zu unterstützen. Die Schwerlast-Kugelrollen werden auch mit der Laufkugel nach unten verbaut, um eine schwimmende Lagerung von großen Anlagenkomponenten umzusetzen. Des Weiteren bieten wir auch gefederte Kugelrollen für das Handling von Pressenwerkzeugen an. Mit ihrer Hilfe können Anwender diese leicht in die Presse einfahren. Dabei federn die Kugelrollen beim anschließenden Festspannen in der Maschine in das Werkzeug ein.


Weiterlesen auf DE-Online: Künstliche Intelligenz in der Produktion: Wie John Deere sie umsetzt

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Europäische Union steckt in der Krise – und soll deshalb reformiert werden. In einem Weißbuch hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker fünf Optionen für eine neue EU ins Spiel gebracht. Anlässlich der Debatte stellt der Maschinenbau nun seine Vision von der Zukunft Europas vor. In dem Papier „Die Zukunft der EU sichern“ ruft der VDMA zu konkreten Reformen auf.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung und Automatisierung von Prozessabläufen

IoT Operations Cockpit:

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.