Was Festo zum KI-Champion-Baden-Württemberg macht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Was Festo zum KI-Champion-Baden-Württemberg macht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Festo hat vom Land Baden-Würtemberg einen KI-Preis erhalten. Welcher Zukauf in der KI-Strategie besonders wichtig war.
KI: robots welding in an automobile factory

Quelle: Festo

  • Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut kürt Gewinner bei virtueller Preisverleihung
  • Die KI-Lösung von Festo „Intelligente pneumatische Laufzeitüberwachung“
  • Preisverleihung „KI-Champions Baden-Württemberg“ am 11. August per Live-Schalte entgegengenommen

KI-Lösungen: In der Automobilindustrie werden in den Fertigungslinien tausende pneumatische Spannsysteme eingesetzt. Sie fixieren zum Beispiel die einzelnen Teile beim Schweißen im Karosserie-Rohbau. Eine Software von Festo mit künstlicher Intelligenz von Resolto stellt fest, ob die Spanner noch richtig funktionieren oder besser im Sinne einer vorausschauenden Wartung getauscht werden sollten. Dazu nutzt sie ausschließlich die Signale der Ventile und der Endlagen der Antriebe, die ohnehin vorhanden sind. So lassen sich teure Ausfälle vermeiden.

Neue Normalität: KI-Preis per Live-Schalte entgegengenommen

Diese KI-Lösung von Festo überzeugte die Jury des Wettbewerbs und auch Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, die erstmals wirtschaftsnahe Forschungseinrichtungen, kleine und mittelständische sowie große Unternehmen aus Baden-Württemberg als „KI-Champions Baden-Württemberg“ für ihre herausragenden Lösungen im Bereich KI auszeichnete. Dr. Thilo Streichert, Leiter Development Embedded Software, und Dr. Dominic Kraus, Product Management and Business Development, nahmen den Preis stellvertretend per Live-Schalte entgegen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Virtuelle Verleihung des KI-Preises via Liveschalte.

Dieser Zukauf ist entscheidend in der Strategie von Festo

Aus dem Urlaub zugeschaltet war zudem Festo Vorstand für Product and Technology Management Dr. Frank Melzer: „Festo hat den Anspruch, Innovationsführer und damit auch bevorzugter Automatisierungspartner für seine Kunden weltweit zu sein. Da künstliche Intelligenz die Schlüsseltechnologie der Zukunft ist, liegt unser Fokus auf der Weiterentwicklung dezentraler, autonomer Systeme und künstlicher Intelligenz. Bereits 2018 haben wir den KI-Spezialisten Resolto gekauft und die Themen Analytics und künstliche Intelligenz stetig vorangetrieben. Künstliche Intelligenz wird unser Produktportfolio enorm beeinflussen, indem beispielsweise KI-Algorithmen so-wohl in die Cloud als auch direkt in Komponenten von Festo eingebunden werden können. Ich freue mich daher sehr und bin besonders stolz über diesen Preis und dass wir die Jury mit unserer KI-Lösung überzeugen konnten.“

Weitere Informationen zum Wettbewerb „KI-Champions Baden-Württemberg“.

Über Festo

Festo ist gleichzeitig Global Player und unabhängiges Familienunternehmen mit Sitz in Esslingen am Neckar. Das Unternehmen liefert pneumatische und elektrische Automatisierungstechnik für 300.000 Kunden der Fabrik- und Prozessautomatisierung in über 35 Branchen. Produkte und Services sind in 176 Ländern der Erde erhältlich. Weltweit rund 21.000 Mitarbeiter in 61 Ländern mit über 250 Niederlassungen erwirtschafteten 2019 einen Umsatz von ca. 3,07 Mrd. €. Davon werden jährlich rund 8 % in Forschung und Entwicklung investiert.

Im Lernunternehmen beträgt der Anteil der Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen 1,5 % vom Umsatz. Lernangebote bestehen aber nicht nur für Mitarbeiter: Mit der Festo Didactic SE bringt man Automatisierungstechnik in industriellen Aus- und Weiterbildungsprogrammen auch Kunden, Studierenden und Auszubildenden näher.

Weiterlesen auf Digital Engineering Magazin: Wie sich mit Conrad Connect die Luftqualität überwachen lässt

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Manchem Unternehmer stellen sich die Nackenhaare auf, wenn er daran denkt, dass durch Cyberattacken Unternehmensdaten gehackt werden könnten. Deshalb sollte rechtzeitig vorgebeugt werden. Der Cyber-Sicherheitstag im Juli in Münster bietet Gelegenheit, sich umfassend zu informieren.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung und Automatisierung von Prozessabläufen

IoT Operations Cockpit:

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.