VR-Umgebung für John Deere

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

VR-Umgebung für John Deere

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

SGI und der Visualisierungslösungsanbieter Mechdyne sind gemeinsam beauftragt worden, bei dem weltweit führenden Land- und Forstwirtschaftsmaschinenhersteller John Deere eine immersive Visualisierungsumgebung einzurichten. Die Installation wird den Entwicklungsingenieuren des Konzerns primär dazu dienen, Aufgaben des Virtual Prototypings durchzuführen und hocheffizient digitale Produktentwürfe zu analysieren und zu bewerten. Die neue Umgebung ist die bereits zweite, die die beiden Anbieter in enger Zusammenarbeit bei John Deere realisieren.

Die VR-Umgebung basiert auf einem von Mechdyne entwickelten und unter dem Namen MD Flex vermarkteten varibal einsetzbaren System. Installiert werden drei senkrechte große Leinwände, die beweglich anordnungsfähig sind, sowie eine zentrale Projektionsfläche auf dem Boden. Von nur einer Person lässt sich die Umgebung einfach und schnell umkonfigurieren

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Das Digital Engineering Magazin berichtete bereits im Sommer 2015 über die Standardisierung des Austauschs von Anforderungsdaten mit ReqIF. Jetzt gibt es erste Ergebnisse von Pilotprojekten zwischen Daimler, Continental und AVL. Sie bestätigen, ReqIF bietet bessere Unterstützung für die Kommunikation von Anforderungen zwischen Partnern als die bisherigen Lösungen. Und mehr Sicherheit für die Prozesse. Von Ulrich Sendler
Eine kompakte Sicherheitsbremse auf kleinem Bauraum mit hohen Kräften und das ohne Hydraulik – mayr Antriebstechnik hat eine pneumatisch gelüftete Version der ROBA-guidestop-Profilschienenbremse entwickelt. Dieses Bremskonzept verspricht die ständig wachsenden Sicherheitsanforderungen zu erfüllen und soll auch ohne den Einsatz von Hydraulik eine hohe Leistungsdichte erreichen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.