Vision: internationales Drehkreuz der Bildverarbeitung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Vision: internationales Drehkreuz der Bildverarbeitung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Vom 8. bis 10. November findet die Bilderverarbeitungsmesse Vision in Stuttgart. Die 2016er Ausgabe konnte die Ausstellerzahl aus 2014 nochmals leicht steigern. Die vermietete Nettofläche steigt um sechs Prozent auf insgesamt 10.900 Quadratmeter.
vi_14_p_005

Vom 8. bis 10. November findet die Bilderverarbeitungsmesse Vision in Stuttgart. Die 2016er Ausgabe konnte die Ausstellerzahl aus 2014 nochmals leicht steigern. Die vermietete Nettofläche steigt um sechs Prozent auf insgesamt 10.900 Quadratmeter. 

Ihren Status als Weltleitmesse kann die Vision in diesem Jahr erneut mit ihrer internationalen Struktur eindrucksvoll bestätigen: 57 Prozent der Aussteller (2014: 53 Prozent) kommen aus dem Ausland, insbesondere der Anteil der Unternehmen aus China wächst weiter. Die am stärksten vertretene Nation bleibt weiterhin die USA mit 34 Ausstellern. Neben zahlreichen Produktpremieren und über 90 Vorträgen auf drei Bühnen, in denen Experten aus aller Welt ihr Wissen teilen, freut sich der Veranstalter auf die Verleihung des 22. Vision Awards. Dieser geht in diesem Jahr an das Unternehmen Machine Vision Lighting Inc. für dessen Innovation aus dem Bereich der Bildverarbeitungs-Beleuchtungen „VISA – Method Lighting (Variable Irradiation Solid Angle) – Overturning conventional wisdom about lighting“. „Wir haben in den letzten Jahren immer wieder beobachtet, wie zukunftsweisende Ideen gewonnen haben, die schnell zu unverzichtbaren Produkten wurden. Das untermauert die Bedeutung dieses traditionsreichen Awards“, sagt Projektleiter Florian Niethammer, „und garantiert immer einen Blick in die Zukunft.“

Produkte von morgen gibt es auch auf der Messe. Vor fast 20 Jahren wurden beispielsweise auf der Vision die ersten Embedded Vision-Systeme vorgestellt – heute ist Embedded Vision aus dem industriellen und nicht-industriellen Bereich nicht weg zu denken. Niethammer: „Wir haben bereits vor zwei Jahrzehnten erste Vorzeichen eines Technologietrends gezeigt, dem aktuell der Durchbruch gelingt. Es lohnt sich also jederzeit auf der VISION nach Produkten Ausschau zu halten, die noch den Markt erobern.“

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: App SIMATIC Robot Integrator VON SIEMENS

Roboter schnell und einfach integrieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.