Virtuelles Anlaufmanagement und Mehrfachnutzung vorhandener 3D-Daten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Das Virtual Dimension Center (VDC) organisiert im Juli zwei Veranstaltungen im Bereich Simulation und Visualisierung. Aufgezeigt werden Möglichkeiten, das Anlaufmanagement virtuell zu unterstützen sowie vorhandene 3-D-Daten mehrfach zu verwenden.

 

Dialogveranstaltung "Anlaufmanagement und virtuelle Inbetriebnahme" am 21. Juli 2009

Ziele des Anlaufmanagements sind es, die termingerechte Verfügbarkeit aller Bauteile sicherzustellen, den Serienanlauf zu verkürzen, die Termine sowie den Reifegrad des Produkts transparent zu gestalten sowie die Anlaufkosten auf ein Minimum zu reduzieren. Eine Vielzahl von Gestaltungskriterien beeinflusst die Anlaufkurve. In technischer Hinsicht spielt die Verknüpfung von Mechanik und Steuerungstechnik eine besonders wichtige Rolle.

 VDC.bmp.jpg

 Bild: VDC 

Verschiedene Anlagensimulationen bis hin zu Hardware-in-the-Loop-Anwendungen unterstützen den Anlauf. Über die verschiedenen Möglichkeiten berichten ausgewählte Referenten aus Wissenschaft und Praxis. Die Veranstaltung wird unterstützt vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg im Rahmen des Europäischen Sozialfonds.

Veranstaltungszeit und -ort: 21. Juli 2009, von 14.00 bis 18.00 Uhr, im Packaging Excellence Center (PEC) in Waiblingen

Industrie-Workshop "Mehrfachverwendung vorhandener 3-D-Daten: Synergien nutzen" am 23. Juli 2009

Viele Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus, der Automobilzulieferindustrie, der Elektrotechnik und der Konsumgüterproduktion entwerfen ihre Produkte bereits mit 3-D-CADWerkzeugen. Umfangreiches Wissen und Investitionen in Mitarbeiter sowie in Software-Lizenzen sind dafür die Voraussetzung. Der Konstruktionsprozess selbst nimmt viel Zeit in Anspruch und spätestens hier taucht die Frage auf: "Was können wir denn sonst noch mit unseren 3-D-Modellen anfangen außer der Verwendung in der Entwicklung?"

Von der klassischen Strichzeichnung über Funktionszeichnungen bis hin zu fotorealistischen High-End-Renderings ergibt sich eine Vielzahl von Chancen, Medien auf der Basis vorhandener CADDaten effizient zu erstellen. Nutzen lassen sie sich für die Technische Dokumentation, für Produktionsanleitungen, Kataloge, Konfiguratoren, Animationen, Marketing-Präsentationen und vieles mehr. Das Ziel des Workshops ist es, Möglichkeiten, Voraussetzungen und den Nutzen der Mehrfachverwendung von 3D-CAD-Daten aufzuzeigen.

Veranstaltungszeit und -ort: 23. Juli 2009, von 16.00 bis 18.00 Uhr, im Virtual Dimension Center (VDC) in Fellbach

Die Veranstaltungen sind nach vorheriger Anmeldung kostenfrei. Für Auskünfte und Anmeldungen steht Tanja Busljeta vom VDC Fellbach zur Verfügung. Telefon: 0711 / 585309-0, E-Mail: info@vdc-fellbach.de

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Maschinenbau im Wandel

LENZE BIETET UNTERSTÜTZUNG BEI DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.