VDMA startet PIPE-Initiative für das Benchmarking von Engineering-Prozessen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

VDMA startet PIPE-Initiative für das Benchmarking von Engineering-Prozessen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Auf der Hannover Messe hat der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, VDMA, die Initiative „Prozess-Indikatoren für Product Engineering“, kurz PIPE, vorgestellt. PIPE will Prozesse in der Produktentwicklung (PLM) durch eine einheitliche Bewertungsmethodik vergleichbar machen. Die Initiative zielt darauf ab, Unternehmen die Identifikation von Optimierungspotenzialen im Produktentstehungsprozess (PEP) mittels standardisierter Indikatoren zu erleichtern.

Die Basis dafür werden aussagekräftige Kennzahlen aus den PEP-Kernprozessen liefern: Im Fokus von PIPE stehen das Änderungsmanagement, das Anforderungsmanagement und die Zusammenarbeit entlang der Engineering Supply Chain. Experten der PLM-Anbieter CONTACT Software, Dassault Système sowie von IBM Deutschland und Transcat PLM werden die Bewertungsmethodik in Kooperation mit Anwenderfirmen des VDMA entwickeln. Die wissenschaftliche Begleitung und Beratung erfolgt durch den Lehrstuhl für Maschinenbauinformatik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Den Ausgangspunkt von PIPE bildet die Ist-Aufnahme des Reifegrades der PLM-Lösungen bei den teilnehmenden Anwenderfirmen. Anschließend werden die ermittelten Kennzahlen aufbereitet und vereinheitlicht. Dabei besteht die Herausforderung darin, nur solche Prozess-Indikatoren auszuwählen und zu beschreiben, die branchenübergreifend für eine einheitliche Bewertung von PLM-Lösungen zu nutzen sind. Eine solch standardisierte Vorgehensweise spart Zeit bei der eigenen Standortbestimmung und ermöglicht über den Benchmark mit anderen Unternehmen die gezielte Optimierung der eigenen PLM-Landschaft.

Alle Projektergebnisse werden in einer VDMA Publikation dokumentiert und in eine Referenzimplementierung überführt, die system- und produktneutral auf Anwenderfirmen übertragbar sein soll. "PDM-Systeme hüten einen wertvollen Schatz: die Rohdaten, aus denen sich aussagekräftige Kennzahlen über den Entwicklungsprozess wie z.B. Durchlaufzeiten ableiten lassen," erklärt Dr. Roland Drewinski, Leiter Marketing bei CONTACT "Mit der PIPE Initiative wollen wir dazu beitragen, solche Kennzahlen in anerkannter und praxisgerechter Form zusammenzustellen. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für die bessere Steuerungsfähigkeit der Unternehmen auch im Innovationsprozess".

Mehr unter http://www.vdma.org

und http://www.contact.de/news/archive/news2011/P18-04-11

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die drei Forschungspartner Hahn-Schickard, Hochschule Offenburg und das FZI Forschungszentrum Informatik wollen einen einfachen, kostengünstig und risikolos zu installierenden Werkzeugkasten aus Software und Sensorik für den Mittelstand entwickeln, um die Vorteile einer vernetzten Produktion greifbar zu machen. Die Neuheit liegt darin, dass die eigentlichen Produktionsanlagen und Maschinen unverändert bleiben und die Fertigungsprozesse durch die zusätzliche Datenerfassung zunächst nicht beeinflusst werden.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung und Automatisierung von Prozessabläufen

IoT Operations Cockpit:

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.