TRUMPF realisiert Kundenwünsche mit SolidWorks

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

TRUMPF realisiert Kundenwünsche mit SolidWorks

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Vertrieb konfiguriert kundenspezifische Maschinen in 3D-CAD mit speziell entwickelter Applikation auf SolidWorks Basis.

TRUMPF, ein Technologieunternehmen mit Schwerpunkten in der Fertigungs- und Medizintechnik, wurde einmal mehr seinem Ruf als Innovationsführer gerecht. In enger Zusammenarbeit mit dem Vertrieb wurde intern ein Konfigurator entwickelt, der auf der SolidWorks 3D-CAD-Software aufsetzt und die Lücke in der Prozesskette zwischen Vertrieb, Projektierung und Kunde schließt.

Mit dem Konfigurator kann ab sofort auch der Vertrieb die übersichtliche 3D-Visualisierung nutzen und vor Ort beim Kunden die gewünschte Maschine als 3D-Modell zusammenstellen und präsentieren. Damit es keine bösen Überraschungen beim Aufbau gibt, sendet der Kunde vorab einen Umgebungsplan im DWG-Format an TRUMPF und der Vertriebsmitarbeiter passt die Maschine exakt den räumlichen Gegebenheiten an.

"Die Applikation auf Basis der SolidWorks Software eröffnet uns vollkommen neue Vertriebsmöglichkeiten, da der Kunde seine Maschine sofort am Bildschirm sehen kann", erläutert Manfred Kußmaul, Leiter technischer Vertriebssupport bei TRUMPF. "Änderungen an den Produkten, beispielsweise aufgrund von Platzproblemen, sind schnell gemacht. Auch sagt ein Bild mehr als tausend Worte. Damit wird der Entscheidungsprozess auf Seiten des Kunden bestens unterstützt. Wir erwarten uns eine bessere Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Abteilungen, Kosten- und Zeitersparnisse sowie eine gesteigerte Effizienz unserer Vertriebsaktivitäten."

Da die Applikation auf SolidWorks basiert, können die Vertriebsmitarbeiter auf alle bereits bei TRUMPF entwickelten Komponenten, Teile, Baugruppen und das entsprechende Zubehör der Maschinen zugreifen und diese in ihr 3D-Modell laden. Die Applikation stellt dabei die korrekte Anordnung und den richtigen Aufbau der Maschinen inklusive Zubehör sicher. Die Windows-basierte Benutzeroberfläche von SolidWorks war ein weiterer positiver Aspekt für TRUMPF, die Eigenentwicklung voranzutreiben. Manfred Kußmaul: "Die Vertriebsmitarbeiter fanden sich schnell in der Applikationssoftware zurecht und benötigten außer einer Einführung im Umgang mit dem Konfigurator keine weiteren Schulungsmaßnahmen."

Bereits seit 2002 vertraut man bei TRUMPF in der Konstruktion und Entwicklung auf SolidWorks. Derzeit sind über 400 Softwarelizenzen installiert. Damalige Entscheidungskriterien waren die guten Ergebnisse im Benchmark-Test, die leichte Bedienbarkeit der Software sowie die zahlreichen Referenzkunden. Zudem bestand die Möglichkeit, SolidWorks Daten direkt mit der SAP/PLM-Lösung bei TRUMPF zu verwalten. Dadurch konnte der Workflow im Unternehmen deutlich gestrafft und eine höhere Produktivität erreicht werden. Mit der Entwicklung der Konfigurationsapplikation auf SolidWorks führt TRUMPF den Weg der Optimierung konsequent weiter.

"Die von TRUMPF eigens entwickelte Applikation auf SolidWorks ist ein voller Erfolg", freut sich Eberhard Fritz, Major Account Manager bei DS SolidWorks. "Alle bisher entwickelten TRUMPF Modelldaten lassen sich einfach in die Applikation laden und der Vertrieb kann schnell die gewünschte Maschine unter Berücksichtigung der jeweiligen Kundenwünsche und Platzanforderungen erstellen. Dadurch sichert sich das Unternehmen deutliche Wettbewerbsvorteile." Die Einführung und Schulung sowie der technische Support der 3D-CAD-Software SolidWorks wird seit 2003 vom autorisierten SolidWorks Vertriebspartner DPS Software GmbH durchgeführt.

Nähere Informationen unter: www.solidworks.de

 

 

 

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.