Trumpf eröffnet Technologie- und Laserzentrum im Silicon Valley

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Trumpf eröffnet Technologie- und Laserzentrum im Silicon Valley

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Der Lasersystemhersteller Trumpf hat im US-amerikanischen Santa Clara in Kalifornien ein neues Technologie- und Laserzentrum eröffnet. Das Labor befindet sich im Silicon Valley und somit in direkter Nähe zu wichtigen Kunden und Partnern aus den verschiedensten Industrien, insbesondere aus den Branchen Consumer Electronics und E-Mobility.
tr-sc_montage_03gw-flat

Der Lasersystemhersteller Trumpf hat im US-amerikanischen Santa Clara in Kalifornien ein neues Technologie- und Laserzentrum eröffnet. Das Labor befindet sich im Silicon Valley und somit in direkter Nähe zu wichtigen Kunden und Partnern aus den verschiedensten Industrien, insbesondere aus den Branchen Consumer Electronics und E-Mobility.

„Mit unserem neuen Applikationslabor für Laserbearbeitung, Mikro-Applikationen und Beschichtungstechnik sind wir mitten in der Technologie-Hochburg der USA verankert und nah an unseren Kunden und Partnern in dieser Region“, erläutert Peter Leibinger, stellvertretender Vorsitzender der Unternehmensgruppe und Vorsitzender des Geschäftsbereichs Lasertechnik/Elektronik. „Hier können wir ganz individuell die spezifischen Anforderungen und Ideen unserer Kunden vor Ort prüfen und je nach Applikation mit unserer langjährigen Erfahrung das optimale Verfahren und den richtigen Laser oder Generator identifizieren.“ Mit dem neuen Technologie- und Laserzentrum im Silicon Valley unterstreicht TRUMPF die Bedeutung der Hochtechnologie-Region in Kalifornien für das Unternehmen.

Modernes Applikationslabor

Das Applikationslabor in Santa Clara ist mit neuester Technologie ausgestattet; dazu gehören CW-Laser im Dauerstrichbetrieb, kurz und ultrakurz gepulste Laser ebenso wie modernste Stromquellen und Generatoren. Es ergänzt die US-amerikanischen Trumpf Anwendungslabore in Detroit, Michigan, und Farmington, Connecticut, im Hinblick auf Kundennähe und Fachexpertise.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Soft Xpansion hat eine neue Version der Entwickler-Bibliothek CAD Xpansion SDK veröffentlicht. Bisher ließen sich mit dem Entwickler-Tool 3D-Modelle in die universellen Datenaustausch-Formate STL, STEP und IGES exportieren. Die aktuelle Version des SDKs ermöglicht Software-Herstellern jetzt auch, Funktionen zum Import von 3D-Modellen und zur Geometrie-Erkennung in ihre CAD-, CAM-, PDM- und CAE-Lösungen zu integrieren.

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: App SIMATIC Robot Integrator VON SIEMENS

Roboter schnell und einfach integrieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.