Mechatronik

Die Mechatronik beschäftigt sich interdisziplinär mit mechanischen, informationstechnischen und elektronischen Elementen und Modulen in mechatronischen Systemen. Der Begriff Mechatronik wurde 1969 vom japanischen Unternehmen Yaskawa Electric Corporation, einem der weltweit größten Hersteller von Industrierobotern, geprägt und stammt ursprünglich aus der Feinmechanik. Später kam dann die Informatik als neue Kerndisziplin hinzu.

Mechatronik – ein zusammengesetztes Wort

Mittlerweile hat sich der Begriff Mechatronik technisch weltweit eingebürgert. Am nähesten ist sie der Mikrosystemtechnik, der Elektromechanik, der Feinwerktechnik,  und der Adaptronik. Das Wort setzt sich so zusammen: Mechanik, Elektronik und Informatik.

ndustrie 4.0 zum Anfassen und Erleben: Das Trainingssystem mMS 4.0 von Bosch Rexroth kommt in zahlreichen Berufs- und Hochschulen sowie Ausbildungsbetrieben zum Einsatz. Ob zur Mechatronik-Ausbildung oder zur Weiterqualifizierung – das auf Standardkomponenten basierende und modular erweiterbare Trainingssystem vermittelt anschaulich und praxisorientiert wegweisende Industrie 4.0-Technologien.

Die Digitalisierung braucht eine zuverlässige, drahtlose Kommunikation in Echtzeit, so lautet die Botschaft der ZDKI-Konferenz (Zuverlässige drahtlose Kommunikation in der Industrie), die am 20. und 21. Juni auf dem Forschungscampus der Robert Bosch GmbH in Renningen stattfand und einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschungsarbeit gab.

Nach den Zahlen des VDMA hat die Robotik und Automation in Deutschland 2015 ein Rekord-Umsatzvolumen von 12,2 Milliarden Euro erreicht – ein Plus von 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Aufgeschlüsselt floriert insbesondere die Sparte Integrated Assembly Solutions (vormals Montage- und Handhabungstechnik) mit einem Umsatzvolumen von 6,9 Milliarden Euro die größte Teilbranche (plus 10 Prozent).

Aktive, intelligente und adaptive – kurz: smarte – Strukturen und Systeme standen im Fokus des neu geschaffenen Symposiums 4Smarts, das Anfang April 2016 im Maschinenhaus der TU Darmstadt Premiere feierte. Das Motto dabei: „Innovation durch fokussierte Vernetzung von Forschung und Anwendung“. Entsprechend deckte das Symposium mit zahlreichen Beiträgen aus Forschung und Anwendung alle relevanten Technologiefelder ab.

Zeit und Kosten sparen und dadurch die eigene Wettbewerbsfähigkeit erhöhen: Rittal präsentiert auf der Hannover Messe vom 25. bis 29. April 2016, mit welchen Produkten, Fertigungslösungen und Dienstleistungen das gelingen kann. Unter dem Motto "Unsere Kompetenz. Ihr Nutzen." können sich die Besucher in Halle 11 am Stand E06 über smarte Produkte für die vernetzte Industrie sowie Lösungen zur Beschleunigung der Wertschöpfungsprozesse informieren.

Eine einheitliche Steuerung für Maschinen, Anlagen und Roboter steht ganz oben auf dem Wunschzettel der Automatisierer. Stäubli hat eine Lösung: Die Echtzeit-Schnittstelle „Unival Drive“ erlaubt das Betreiben aller Stäubli-­Kinematiken über Fremdsteuerung. Erfahrungen damit hat der Maschinenbauer Manz gesammelt. Von Ralf Högel

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: App SIMATIC Robot Integrator VON SIEMENS

Roboter schnell und einfach integrieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.