Konstruktionsbauteile

Konstruktionsbauteile sind Bauelemente im Maschinenbau, die Konstrukteure entsprechend ihrer Eigenschaften auswählen und in Maschinen, Anlagen, Apparaten und Geräten zum Einsatz kommen. Zu diesen Zukaufteilen gehören unter anderem Schwingungselemente, Stoßdämpfer, Federn, Dichtungen, Schutz-, Bedien-, Spann- und Aufstellelemente.

Um Tellerfedern nach dem Stanzen vollautomatisch auf ihre exakten Kennwerte zu prüfen, die Gut- von den Ausschussteilen zu trennen und der weiteren Produktion zuzuführen, beauftragte ein Federhersteller den Automatisierungsspezialisten IEF-Werner mit der Entwicklung einer Komplettlösung. Das Ergebnis ist eine Anlage, die in hoher Taktzahl rund um die Uhr zuverlässig läuft.
Mehr Leistung bei weniger Komplexität verspricht Lenze für seine neue Servoachse. Sie erledigt Positionier- und Montageaufgaben nach eigenen Angaben schneller und präziser als marktübliche Umrichter und dient gleichzeitig als Datenquelle für das IIoT und darauf basierender Servicemodelle. Zusätzliche Sensoren, Schnittstellen und Kabel werden überflüssig.

Top Jobs

Experienced Consultant Strategy (w/m/d)
Siemens Management Consulting, München
Experienced Consultant Digital Transformation (w/m/d)
Siemens Management Consulting, München
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung und Automatisierung von Prozessabläufen

IoT Operations Cockpit:

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.