Hochverfügbarkeit

Hochverfügbarkeit ist die Fähigkeit eines Systems, auch bei Ausfall einer Komponente mit einer hohen Wahrscheinlichkeit die volle Funktionsfähigkeit zu bewahren.

Einen neuartigen modularen Supercomputer schaffen, der auf die Komplexität moderner Simulationscodes und das wachsende Aufgabenspektrum von Rechenzentren zugeschnitten ist. Das ist das Ziel des EU-Projekts DEEP-EST, das am 1. Juli 2017 startete. Bis 2020 soll ein Prototyp entstehen, der nach dem Baukastenprinzip unterschiedliche Rechenmodule kombiniert.

Im Rahmen der International Supercomputing Conference (ISC) 2017 hat Lenovo bekannt gegeben, dass die Bereitstellung und Implementierung des weltweit größten, auf der nächsten Generation von Intel-Technologie basierenden Supercomputers für das Barcelona Supercomputing Center (BSC) abgeschlossen wurde. Der 11,1-petaFLOP-Rechner Marenostrum 4 steht im ‚schönsten Datenzentrum der Welt‘, der Kapelle Torre Girona auf dem Gelände der Polytechnischen Universität von Katalonien in Barcelona.

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat Workload-optimierte Rechenplattformen und -lösungen angekündigt, die die Innovationsgeschwindigkeit erhöhen sollen. Hierunter befinden sich neue Deep-Learning- und High-Performance-Computing-Systeme sowie Anwendungen für den Finanzsektor, mit denen Unternehmen schneller Umsätze generieren können.
Die Visualisierung relevanter Prozessdaten gewinnt in der Automatisierung zunehmend an Bedeutung. Anwender benötigen zuverlässige Informationen über die Sicherheit von Anlagen und einzelnen Komponenten. Der Vakuum-Spezialist Schmalz treibt deshalb seit Jahren eine durchgängige Kommunikation von der Komponente direkt am Greifsystem bis zur Steuerung und sogar bis in die Leitebene voran. Jetzt geht das Unternehmen den nächsten Schritt.
Das Karlsruher Institut für Technologie wird im Rahmen des Forschungshochleistungsrechners (ForHLR) bis Ende 2015 einen HPC-Cluster mit über 1.100 Rechenknoten aufbauen. Der HPC-Anbieter Transtec wurde vom KIT beauftragt, hierfür die Lösung zu liefern. Mit einem Gesamtvolumen von 6,9 Millionen Euro stellt dies den größten Einzelauftrag der Firmengeschichte dar.
Ventilatorenhersteller ebm-papst aus dem baden-württembergischen Mulfingen unterstützt auch in der kommenden Saison den Rennstall Mercedes AMG Petronas. Das Team um Lewis Hamilton und Nico Rosberg hat 2014 mit dem Gewinn der Konstrukteurswertung sowie dem ersten und zweiten Platz in der Fahrerwertung seine bisher erfolgreichste Saison erlebt.

Top Jobs

Experienced Consultant Strategy (w/m/d)
Siemens Management Consulting, München
Experienced Consultant Digital Transformation (w/m/d)
Siemens Management Consulting, München
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung und Automatisierung von Prozessabläufen

IoT Operations Cockpit:

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.