Enterprise Mobility Management (EMM)

Enterprise Mobility Management (EMM) beschreibt den Einsatz mobiler Geräte wie Smartphones und Tablet-Computer in einem Unternehmen – es soll die Nutzung für Mitarbeiter ermöglichen und sicher machen. Sicherheitstechnisch ist EMM besonders wichtig unter dem Gesichtspunkt der Bring-your-own-Device(BYOD)-Philosophie zahlreicher Mitarbeiter.

Auf deutschen Fernstraßen ist Geduld gefragt: 2.000 Staus pro Tag im Durchschnitt, 1,5 Millionen Kilometer Stillstand – das ist das Ergebnis der ADAC Staubilanz 2018[1]. Innovative Lösungen, die helfen, Staus und den Verkehrskollaps in Ballungsräumen zu vermeiden, zeigt die Fachmesse Hypermotion vom 26.-28. November 2019.

Der technische Fortschritt erlaubt zunehmend die Realisierung automatisierter und kooperierender Systeme. Kooperation und Automation stellen einen Paradigmenwechsel in der Fahrer-Fahrzeug Interaktion und auch in der Mensch-Roboter Interaktion dar. Aus Sicht der Ergonomie eröffnen sich mit dieser Entwicklung große Potenziale, die unter den Begriffen Mobilität 4.0 und Industrie 4.0 diskutiert werden.

Panasonic hat jetzt das weltweit erste Detachable Notebook der "Full Ruggedized"-Schutzklasse präsentiert und möchte damit einen neuen Maßstab für Nutzungsflexibilität im Mobile Business Computing setzen. Das Toughbook CF-20 besteht aus einem leistungsstarken Tablet sowie einer abnehmbaren Tastatur mit Tragegriff und lässt sich mit sechs Nutzungsmodi auf verschiedene Arbeitssituationen anpassen.
Im Mittelpunkt des 10. Cyber-Sicherheits-Tags der Allianz für Cyber-Sicherheit steht das Thema "Security Awareness – Wege aus der Digitalen Sorglosigkeit". Für die Veranstaltung am 24. September 2015 in Hamburg werden von allen interessierten Teilnehmern, Partnern und Multiplikatoren der Allianz für Cyber-Sicherheit noch Vorschläge für praxisorientierte Vorträge und Workshops gesucht.
Viele Unternehmen bereiten derzeit den Wechsel auf allumfassende drahtlose Konnektivität im Netzwerk vor, sind mit ihrer derzeitigen Technik aber nicht in der Lage, eine konsistente Mobilitätsstrategie zu unterstützen. Auch für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge sind sie nicht bereit, so sind nur zwei von zehn Geräten IPv6-fähig. Dies sind Ergebnisse des Network Barometer Report 2015 von Dimension Data.
Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat Fujitsu mit dem Stylistic V535 erstmals ein robustes Industrial Tablet präsentiert. Es soll die Anforderungen speziell in rauen Arbeitsumgebungen erfüllen, die ein normales Tablet überstrapazieren würden, wie Stöße, Schläge, Kratzer, Flüssigkeiten, Staub und sogar Stürze aus einer Höhe von bis zu 1,80 Meter.
2012 setzten B2B-Unternehmen laut Institut für Handelsforschung Köln über Online-Shops nur 15,6 Prozent des Gesamtumsatzes von 870 Milliarden Euro um. Die Zahl der Internetnutzer steigt – und mit ihr auch die Zahl der potenziellen Online-Shopper. Aus diesem Grund lassen sich auch höhere Umsätze für B2B-Unternehmen im E-Commerce prognostizieren. Auf dem Weg ins E-Business stehen B2B-Unternehmen vor großen Herausforderungen – die E-Commerce Brand-Agentur Votum hat im Auftrag des e-commerce Magazins mit Prof. Dr. Ove Jensen, Lehrstuhlinhaber für B2B-Marketing und Vertrieb an der Otto Beisheim School of Management, gesprochen.
Werbung

Top Jobs

Keine Top-Jobs gefunden

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Mit Continuous Integration Engineering-Kosten reduzieren

Turbo für die Software-Entwicklung

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.