Data Warehouse

Data Warehouse ist ein System zur elektronischen Datenverwaltung. Ziel ist es, Daten dauerhaft und effizient zu speichern. Im Data Warehouse werden dabei Daten aus unterschiedlichen Quellen in  einheitlichem Format abgelegt.

Eine konsistente unternehmensweite Datenhaltung ist die Voraussetzung dafür, entscheidungsrelevante Informationen zu sammeln, zu verdichten und selektieren zu können. Big Data sind große Datenmengen aus allen verfügbaren Quellen die sich in der Regel sich schnell und ständig ändern.

Digitalisierung birgt große Geschäftspotenziale durch die zielgerichtete Nutzung von Daten. Jedoch erfordert die Erstellung von Vorhersagemodellen im industriellen Umfeld viel Erfahrung und ein systematisches Vorgehen. Fehler können gravierende Auswirkungen haben. Abhilfe schafft ­ Data Science & Engineering – als eigenständige Disziplin im PLM.

Maschinen und Roboter erledigen viele Aufgaben oft schneller und genauer als Menschen, zudem entscheiden Software und Algorithmen schon heute oft über den Rest. Selbst Skeptiker müssen zugeben, dass sich diese Entwicklung immer weiter beschleunigt und viele Experten sprechen bereits von der "Vierten Industriellen Revolution".

Vier von fünf deutschen Unternehmen mussten laut aktuellem Global Data Protection Index von Dell Technologies im Jahr 2018 eine massive Störung ihrer IT-Infrastruktur hinnehmen. 32 Prozent von ihnen konnten ihre Daten nach dem IT-Ausfall nicht wiederherstellen, dreieinhalb Mal so viele wie zwei Jahre zuvor.

Das Qualitätsmanagement der Stamm- und Bewegungsdaten ist in die Liga der Top-Themen für den Mittelstand aufgestiegen. Grund dafür sind Digitalisierung und Industrie 4.0. Um die eigene Datenqualität hinreichend beurteilen zu können, stellt ERP-Hersteller ProAlpha sieben Kriterien heraus. Dabei können Unternehmen von einer funktionierenden Fußballmannschaft lernen.

SAP hat die Enterprise-Storage-Lösung SANsymphony von DataCore erneut für die SAP-HANA-Plattform zertifiziert. Dadurch können DataCore-Kunden ihre vorhandenen Hardware- und Infrastrukturkomponenten in SAP-HANA-basierte Umgebungen einsetzen. Dadurch haben sie Wahlfreiheit auch in heterogenen Umgebungen.

Wer in Zeiten der Digitalisierung als Unternehmen wirtschaftlich agieren will, kommt an dem Begriff Datenmanagement nicht vorbei. Dieser umfasst eine Vielzahl von Aspekten, von der methodischen über die konzeptionelle bis hin zur technischen Verwaltung der Daten. Zu einem effektiven Datenmanagement gehören die geordnete Erfassung der Daten wie auch deren Sicherung.

Premium Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Drahtlose Kommunikation mit sichtbarem Licht

Zuverlässiger Datenaustausch zwischen kooperativen FTS

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.