BIM – Building Information Modeling

Building Information Modeling, kurz BIM, zu Deutsch Gebäudedatenmodellierung, ist eine Planungsmethode, die auf detailgetreuen digitalen 3D-Modellen basiert. Dabei werden Bauwerke über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg – von Konzept bis zum Betrieb – mit allen zugehörigen relevanten Informationen abgebildet und zentral verwaltet. Das Modell befindet sich dabei immer auf dem aktuellen Stand der Planung.

Ein Ziel von BIM ist es, die Zusammenarbeit aller an einem Bauprojekt Beteiligten zu verbessern und dadurch Planungsfehler zu vermeiden. So werden beispielsweise Kollisionen zwischen einzelnen Gewerken bereits frühzeitig erkannt und kostspielige Korrekturen auf der Baustelle gehören der Vergangenheit an.

Mit BIM Building Information Modeling Änderungen einfach vornehmen

Verschiedene Planungsalternativen lassen sich erproben, Änderungen einfach vornehmen, der Materialbedarf kann genau ermittelt werden. Die Steigerung von Qualität und Effizienz im gesamten Prozess sind die nachweisliche Folge.In den Vereinigten Staaten, Skandinavien und Großbritannien hat sich BIM bereits durchgesetzt und wird auch staatlich gefordert und gefördert. In Deutschland hingegen steht man hier noch am Anfang, wenn auch aus dem Ruder gelaufene Großprojekte wie der Flughafen Berlin oder die Hamburger Elbphilharmonie die Politik zum Handeln mahnen. (ak)

Faro, Anbieter von 3D-Messtechnik und Bildgebungslösungen für die Fertigung, Produktdesign, BIM/CIM im Bausektor, öffentliche Sicherheit/Forensik sowie von 3D-Machine-Vision-Anwendungen, hat die Softwareplattform Faro CAM2 2018 veröffentlicht. Sie soll durch eine fortschrittliche Benutzeroberfläche Inspektionstätigkeiten einfacher gestalten und neue Berichtsfunktionen bereithalten.

Trimble zeigt die neue Version seiner BIM (Building Information Modeling) Software Tekla Structures für Tragwerksplanung, Fertigung- und Bauausführung. Tekla Structures 2018 ermöglicht allen Projektbeteiligten eine bessere Kontrolle und Dokumentation von ausführungsreifen BIM-Arbeitsabläufen für Stahlbau, Fertigteile und Ortbeton. Davon profitieren Konstrukteure, Bauplaner und Fertiger sowie Bauunternehmer und Statiker.

Mit dem neuen LiveSync können Planungsbüros ab sofort direkt aus Ihrem 3D-Modellierer oder Planungssoftware (SketchUp und Revit) eine Echtzeitverbindung zu Lumion 8.3 aufbauen. Ändert sich die Geometrie eines CAD-Modells, werden alle Änderungen in Lumion direkt in Echtzeit sichtbar. Designvarianten und Planungskonzepte rund um die Architektur können somit wesentlich flexibler und effektiver im Kontext der realen Lumionwelt gestaltet werden.

Zwei Messen – eine zentrale Botschaft: Im März und im April zeigt die WSCAD GmbH sowohl auf der Light + Building in Frankfurt am Main als auch auf der Hannover Messe, wie wichtig eine gewerkeübergreifende Planung und Dokumentation für automatisierte Gebäude, elektrische Anlagen und Maschinen ist. 

Die Digitalisierung am Bau schreitet voran – das gilt auch für die BIM-Nutzung in Europa. Wie wichtig dabei die Rolle der Baustoff- und Installationsmaterialindustrie ist, zeigen die Einschätzungen in der europaweiten Arch-Vision-Befragung unter Architekten: Besonders in den Ländern, in denen BIM schon weit verbreitet ist, wird die Bedeutung der Hersteller für die Integration von BIM für wichtig gehalten. 

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: App SIMATIC Robot Integrator VON SIEMENS

Roboter schnell und einfach integrieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.