Technical Communication Suite 3 von Adobe

Adobe Systems hat die Adobe Technical Communications Suite 3 veröffentlicht, eine neue Version seiner Komplettlösung für die Gestaltung umfangreicher und standardkonformer technischer Informationen und Trainingsinhalte.

Die erweiterte Version der Technical Communications Suite beinhaltet unter anderem neue Versionen der Kernkomponenten Adobe Frame Maker 10, eine professionelle vorlagenbasierte Authoring- und Publishing-Lösung für technische Inhalte sowie Adobe RoboHelp 9, eine Software zum Erstellen und Veröffentlichen von Hilfesystemen und Wissensdatenbanken in HTML und XML. Adobe Photoshop CS5, Adobe Captivate 5 und Adobe Acrobat X Pro vervollständigen die Suite mit ihren Funktionalitäten für die digitale Bildbear-beitung, die Erstellung von eLearning-Inhalten und dynamischen PDFs.

Neue Funktionen im Überblick: In der Technical Communication Suite 3 wurde das so genannte Single-Sourcing optimiert. Zudem lassen sich Inhalte aus FrameMaker mit Unterstützung von FrameMaker Books in RoboHelp importieren, DITA (Darwin Information Typing Architecture) Maps automatisch verlinken und Tabellen und Listen automatisch konvertieren. Im weiteren kann man unterschiedlichen Output aus RoboHelp innerhalb der nativen Autorenumgebung veröffentlichen und Anwender können standard-konforme XML- und DITA (1.2)-Inhalte sowie Output für diverse Formate wie Druck, PDF, Adobe Air, WebHelp, EPUB, XML und HTML erstellen.

Per dynamischem "single-click" lassen sich die Inhalte auf einer ganzen Reihe mobiler Geräte wie eReader, Smartphones und Tablets veröffentlichen. Über erweitertes Metadaten-Tagging kann man außerdem veröffentlichte Inhalte für Suchmaschinen optimieren. Nicht zuletzt hat man die Multimedia-Funktionalitäten erweitert: Die Technical Communications Suite 3 unterstützt jetzt mehr als 45 Video- und Audio-Formate und bietet die Möglichkeit zur Integration von 3D- Modellen, Demos und Simulationen.

FrameMaker 10 bietet erweiterte XML/DITA-Authoring-Möglichkeiten. Bei der Produktentwicklung wurden kommende Industriestandards wie DITA 1.2 bereits berücksichtigt. Standardkonforme, vordefinierte Funktionen und Vorlagen ermöglichen ein einfacheres Authoring. Die "Automatische Rechtschreibprüfung", der "Highlight Support" und das "Scrolling" für längere Dialoge sowie das verbesserte "Finden und Ersetzen" lassen die Anwender effektiver arbeiten. Content-Management-System-Connectoren (CMS) ermöglichen obendrein die nahtlose Integration mit CM-Systemen wie Documentum und MS SharePoint - ohne zusätzliche Kosten. Durch die Unterstützung von Single Sourcing lassen sich Inhalte schneller überprüfen, verwalten und automatisch veröffentlichen.

Wenn gewünscht können Anwender in hilfebasierten Systemen Filter setzen. Diese helfen, relevante Informationen in Abhängigkeit von Position, Abteilung, der geographischen Lage und weiteren Parametern für ausgewählte Produkte oder Betriebssysteme darzustellen. Außerdem lässt sich die Qualität einer Dokumentation erhöhen, indem Anwender Kommentare hinzufügen, Hilfsfunktionen bewerten oder selbst relevante Inhalte erstellen.

Umfassendes, interaktives Material externer Webseiten wie die Google-Suche, Blogs, Wikis und Foren kann man problemlos hinzufügen. Die Zusammenarbeit mit Autoren, Experten und Lesern lässt sich mithilfe von gemeinsamer Abstimmung via PDF, live Verlinkung auf gemeinsame Ressourcen, moderierte Workflows auf Basis von Adobe AIR, Themenbewertung und andere Umgebungen für mehrere Benutzer verbessern.

Ebenfalls neu sind Adobe FrameMaker Server 10 und Adobe RoboHelp Server 9, die Server-Versionen der Client-Lösungen. Die Angebote ermöglichen Unternehmen, durchgängige Authoring- und Publishing-Workflows zu straffen. Gleichzeitig lassen sich Lokalisierungskosten durch den Einsatz des SDL Author-Assistenten in FrameMaker 10 signifikant reduzieren. Anwender können Inhalte automatisiert zu einem festgelegten Zeitpunkt auf verschiedenen Geräten und Kanälen veröffentlichen. Zudem ist eine Analyse der Nutzung möglich, was die Basis für eine effektive Optimierung bildet.

Preise und Verfügbarkeit: Die Technical Communication Suite 3, FrameMaker 10 und RoboHelp 9 sind ab sofort bei autorisierten Händlern und im Adobe Store verfügbar. Die Technical Communication Suite 3 wird 1.899 Euro zuzüglich MwSt. kosten, ein Upgrade ist ab 699 Euro plus MwSt. möglich. FrameMaker 10 und RoboHelp 9 sind auch als Einzelprodukte für je 999 Euro plus MwSt. erhältlich.

Weitere Informationen: www.adobe.com

RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags