Teamcenter auf iPad & Co.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Teamcenter auf iPad & Co.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
5595550024_d3235bf640_b

Siemens PLM Software hat zwei neue Versionen seiner Apps für Teamcenter herausgebracht. Teamcenter Mobility 3.0 und Teamcenter AppShare 2.0 sind ab sofort in der Vollversion kostenlos im Apple App Store erhältlich. Mit Teamcenter Mobility bringt Entscheidungsvorlagen auf mobile Endgeräte. Mit dem Release 3.0 sind jetzt die Bericht- und Analysefunktionen von Teamcenter vollständig in Teamcenter Mobility integriert. Anwender können damit auf Dashboards zugreifen, um wichtige Leistungsindikatoren, Leistungskennzahlen (KPIs) und Berichte jederzeit und überall zu erhalten. Dadurch sind schnelle Reaktionen auf kritische Ereignisse auch von unterwegs aus möglich.

Teamcenter AppShare 2.0 öffnet den Zugang zu Online-Konferenzen jetzt auch für iPhone und iPod Touch. Bisher unterstützte die App nur das iPad. Mit der App können Anwender nun von überall aus an Web-Konferenzen teilnehmen.

Neu ist auch, dass Teamcenter Mobility nun kostenlos ist. Zudem hat Siemens die Navigation vereinfacht, da der Pfad zur gewählten Funktion stets sichtbar ist (Breadcrumb-Navigation). Neu bei Teamcenter AppShare 2.0 ist zusätzlich, dass zur iPad-Version jetzt auch eine Implementierung für iPhone und iPod Touch verfügbar ist. Zudem ist ein automatischer Wechsel zwischen Hoch- und Querformat bei der Dateneingabe und bei der Auswahl möglich.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Forscher der University of California, Berkeley, haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Roboter in zukünftige Tätigkeiten besser hineinversetzen können. Roboter können damit Handlungen mit Objekten präfigurieren, die sie noch nie zuvor gesehen haben, allein aufbauend auf zuvor wahrgenommenen Interaktionsmustern.

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Simulations-App spart Zeit und Kosten

Thermische Verformungen bei Pulverbettverfahren simulieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.