Tagung „Kunststoffe im Anlagenbau“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Zum sechsten Mal veranstaltet die TÜV SÜD Akademie zusammen mit der TÜV SÜD Industrie Service GmbH, Institut für Kunststoffe, am 17. und 18. April 2018 eine Tagung zum Thema „Kunststoffe im Anlagenbau“ in München. Die Veranstaltung beschäftigt sich vor allem mit den Erfahrungen, Projekten und Entwicklungen des Materials im industriellen Einsatz. Das diesjährige Programm hat die Materialauswahl, die Lebensdauerabschätzung und die Werkstoffprüfung im industriellen Anlagenbau zum Schwerpunkt. Auch über unterschiedliche aktuelle/neue Schweißverfahren gibt es Informationen.

kunststoff_shutterstock_790474810_merkushev_vasiliy

Zum sechsten Mal veranstaltet die TÜV SÜD Akademie zusammen mit der TÜV SÜD Industrie Service GmbH, Institut für Kunststoffe, am 17. und 18. April 2018 eine Tagung zum Thema „Kunststoffe im Anlagenbau“ in München. Die Veranstaltung beschäftigt sich vor allem mit den Erfahrungen, Projekten und Entwicklungen des Materials im industriellen Einsatz. Das diesjährige Programm hat die Materialauswahl, die Lebensdauerabschätzung und die Werkstoffprüfung im industriellen Anlagenbau zum Schwerpunkt. Auch über unterschiedliche aktuelle/neue Schweißverfahren gibt es Informationen.

Kunststoffe sind das Material der Zukunft. Mit neuen Einsatzmöglichkeiten steigen die Anforderungen an den Werkstoff. Hierbei gilt es Sicherheit, Haltbarkeit und Umweltverträglichkeit weiterhin zu gewährleisten. Moderne technische Kunststoffe sind heute im Anlagenbau fest etabliert und oft die wirtschaftlichste Lösung. Inzwischen werden sogar sicherheitstechnisch relevante Bauteile wie Apparate, (Druck-) Behälter und Rohrleitungen aus Kunststoffen hergestellt. Insbesondere im chemischen Anlagenbau vertrauen Planer, Ingenieure und Betreiber immer häufiger auf Bauteile aus Kunststoffen. „Die verwendeten Rohre, Behälter, Apparate und Kanäle müssen extrem hohen Anforderungen entsprechen. Bei der Verwendung gilt es, Sicherheit, Haltbarkeit und Umweltverträglichkeit zu gewährleisten“, erklärt Kay Engel, Leiter der Gruppe Thermoplaste bei der TÜV SÜD Industrie Service GmbH, Institut für Kunststoffe. Denn mit neuen Einsatzmöglichkeiten steigen auch die Anforderungen an den Werkstoff.

Verschiedenste Sichtweisen

Bei der Tagung im April halten anerkannte Experten aus den verschiedensten Fachbereichen praxisnahe Vorträge zu den Themenschwerpunkten Regelwerke, Materialauswahl, Lebensdauerabschätzung, Schadensfälle, Werkstoffprüfung, Schweißverfahren und Projektberichte. Auch Erfahrungsberichte von namhaften Firmen stehen auf der Tagesordnung. Teilnehmer können mit erfahrenen Anwendern und Fachexperten die neuesten Erkenntnisse diskutieren.

Der Veranstalter, die TÜV SÜD Industrie Service GmbH, Institut für Kunststoffe, ist als Prüfstelle unter anderem von den Zertifizierern DIN, DIBt, DVGW und DVS anerkannt und von der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) zugelassen. In den Laboren können Kunststoffprüfungen nach DIN EN ISO/IEC 17025 durchgeführt werden.

Das zweitägige Programm findet im Hauptsitz von TÜV SÜD in der Westendstraße 199 in München statt und wird von einer Fachausstellung über Produkte und Leistungen der Branche begleitet. Das komplette Programm sowie die Anmeldung zur Tagung „Kunststoffe im Anlagenbau“ gibt es unter: www.tuev-sued.de/kia

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Kindgerechte Orthesen dank 3D-Druck & Simulation

ANDIAMO GARANTIERT PERFEKTEN SITZ MIT ALTAIR HYPERWORKS

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.