Cloud Computing (PaaS / IaaS / SaaS)

Konzept, nach dem Dienste (PaaS, IaaS, SaaS) nicht mehr selbst betrieben, sondern über Dienste-Anbieter nach Bedarf bezogen werden. Die Anwendungen und Plattformen befinden sich dabei in einem entfernten Rechenzentrum, übertragen gesprochen, in einer Wolke (engl. Cloud). Von einer „Public Cloud“ spricht man, wenn im Rahmen des öffentlichen Internets auf die Dienste zugegriffen wird, eine „Private Cloud“ dagegen liegt vor, wenn die Leistungen über ein firmeninternes Netzwerk bezogen werden.

80 Prozent der Unternehmen in Deutschland verlassen sich primär auf die Sicherheitsmaßnahmen ihrer Cloud-Provider. Und das obwohl rund die Hälfte weiß, dass diese aus der Gesamtsicht viel zu kurz greifen. So lautet die wichtige Erkenntnis einer aktuellen Studie von CyberArk. So bieten viele Public-Cloud-Provider nur einen Grundschutz bei der gemeinsamen Verantwortung für Sicherheit und Compliance.
Unternehmen weltweit legen ihre Cloud-Skepsis ab und erwägen immer öfter, auch kritische Systeme in die Cloud auszulagern. Das gilt in zunehmendem Maß auch für das Herzstück der Unternehmens-IT, das ERP-System. IFS erläutert die wichtigsten Vorteile eines Cloud-basierten ERP, zu denen die bessere Skalierbarkeit, der Wegfall der eigenen IT-Infrastruktur und die leichtere Anbindung neuer Technologien wie KI oder IoT zählen.

Die Digitalisierung hat als wesentlicher Bestandteil des täglichen Lebens auch eine digitale Transformation der Geschäftswelt hervorgerufen: Prozesse werden automatisiert, der Datenaustausch und das Datenmanagement erheblich erleichtert und Unternehmen profitieren von Zeiteinsparung und Rentabilitätssteigerungen. Insbesondere für die Kundenbeziehungen ist die Digitalisierung von entscheidender Bedeutung.

Für eine Security-Studie hat Sophos zehn Cloud-Server-Honeypots aufgesetzt. Keine 40 Minuten hat es im Durchschnitt gedauert, bis der erste Angriff auf einen der zehn Honeypots erfolgte. Insgesamt zählte Sophos 13 Angriffsversuche pro Minute auf jeweils einen Honeypot pro Minute. Als Dreh- und Angelpunkt für ein hohes Sicherheitsniveau empfiehlt der Anbieter eine angepasste Konfiguration und starke Passwörter.

Die deutsche Wirtschaft droht, sich bei der Digitalisierung zu verzetteln. Laut einer neuen Studie von Sopra Steria betrachten nur zwölf Prozent der Unternehmen den digitalen Umbau als wichtigste Aufgabe. 81 Prozent stufen die Digitalisierung zwar immer noch als wichtig ein, allerdings ist der digitale Umbau inzwischen eine Anforderung von vielen. Einer der Gründe liegt in den bisher geringen positiven Auswirkungen auf das Wachstum.

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Willkommen im Zeitalter des digitalen Zwillings

Werkzeugmaschinen-Entwicklung mit „Digital Native CNC“

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.