Stratasys: Spange & Co. direkt am Zahnarztstuhl drucken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Stratasys: Spange & Co. direkt am Zahnarztstuhl drucken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
1614_300

Stratasys hat auf der internationalen Messe für Dentaltechnik IDS in (12. bis 16. März in Köln) den Objet30 OrthoDesk vorgestellt, den der 3D-Druck-Spezialist speziell für kleinere Dentallabore und Kliniken entwickelt hat. Die digitale Kieferorthopädie entwickelt sich rapide zum Branchenstandard. Die Möglichkeit, Lieferzeiten zu verkürzen, Produktionskapazität zu steigern und auf die umständliche Lagerung von Modellen zu verzichten, bietet deutliche wirtschaftliche Vorteile. Aufgrund ihrer Anschaffungskosten eigneten sich 3D-Drucker bislang nur für größere Dentallabore.

Objet30 OrthoDesk ist erschwinglich, bürotauglich und benutzerfreundlich. Dank seiner Präzision ermöglicht er die Fertigung genauer kieferorthopädischer Modelle mit sehr feiner Oberflächenbeschaffenheit. Kieferorthopäden können jetzt den gesamten Arbeitsablauf von der CAD-Datei bis zur Modellfertigung automatisieren und so Produktionszeiten erheblich verkürzen und die Kapazität erhöhen. Durch die Umstellung auf ein vollständig digitalisiertes Verfahren entfallen zudem umständliche physische Abdrücke und die Kundenzufriedenheit wird verbessert. Modelle können nun digital gespeichert werden.

Objet30 OrthoDesk bringt die 3D-Drucktechnologie in einem kompakten Desktop-Drucker-Gehäuse unter. Er ist einfach zu bedienen und arbeitet mit speziellen zahnmedizinischen Druckmaterialien in praktischen versiegelten Kartuschen. Damit lassen sich Hartgipsmodelle, kieferorthopädische Hilfsmittel, Positioning-Trays, transparente Zahnspangen und chirurgische Schablonen direkt in der Zahnarztpraxis anfertigen. Die patentierte 3D-Drucktechnologie von Objet ermöglicht dabei präzise Modelle aus ultradünnen Materialschichten mit feiner Oberflächenbeschaffenheit. Bis zu 20 Modelle können in einem Druckdurchgang produziert werden. 
Die Objet 3D-Druckerlinie von Stratasys hat in den vergangenen Jahren viele verschiedene Auszeichnungen erhalten, darunter den Design World 2013 Leaders in Engineering Award, den Dental Advisor 2013 Top Innovative Equipment Award und den Dental Labs Products 2011 Readers Choice Award. Über diese Technologie verfügt nun auch Objet30 OrthoDesk. In einem sauberen und effizienten Verfahren entstehen kieferorthopädische 3D-Drucke höchster Qualität. Ab sofort verfügbar.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.