SolidWorks kauft Conisio PDM-Software

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

SolidWorks kauft Conisio PDM-Software

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

SolidWorks hat GCS Scandinavia AB of Sweden gekauft – einen SolidWorks Certified Gold Partner und Entwickler der Software Conisio für unternehmensweites Produktdaten-Management.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Wer bislang in seinem beruflichen Umfeld in der GEO-Informatik oder der Molekülforschung professionelle hochauflösende 3D-Stereo-Visualisierungen benötigte, kennt die Monitor-Serie mit der Beamsplitter-Technologie von Planar. Schneider Digital, Spezialist für 3D-Stereo- und Virtual-Reality-Hardware, bringt nun mit dem weiterentwickelten 3D Pluraview ein passives 3D-Stereo-Display als Nachfolger der eingestellten Planar-Serie auf den Markt.

Der Anschlusstechnik-Anbieter Escha hat ab sofort neue M8x1- und M12x1-Y-Verteiler mit Kabelabgang im Angebot. Die sogenannten Zweifachverteiler verfügen über eine sehr kompakte Bauform und lassen sich durch ihre hohe Variantenvielfalt problemlos an kundenindividuelle Bedürfnisse anpassen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: KI-EINSATZ: Von der Theorie zur Praxis

Künstliche Intelligenz VON SIEMENS IM INDUSTRIELLEN UMFELD

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.