Software: Sicherheit für den seillosen Aufzug der Zukunft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Software: Sicherheit für den seillosen Aufzug der Zukunft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Infoteam freut sich über einen Folgeauftrag von Thyssenkrupp Elevator. Das in Bubenreuth bei Nürnberg ansässige Unternehmen wird sicherheitsrelevante Software für das Steuerungssystem des neuartigen, seillosen Aufzugs „MULTI“ entwickeln.
Software für den Aufzug Multi

Quelle: thyssenkrupp Elevator

Die Kabinen des weltweit ersten seillosen Mehrkabinenaufzugsystems „MULTI“ sollen anstatt durch Seile mittels Linearmotoren angetrieben werden. Dadurch lassen sich in einem Schacht mehrere Kabinen mit hohen Beschleunigungskräften bewegen und können gleichzeitig in horizontale Stollen umgelenkt werden. Das System erlaubt demnach sowohl eine horizontale wie vertikale Erschließung hochmoderner Gebäude. Darüber hinaus wird die Schachthöhe von der technischen Grenze bei einer Seillänge mit derzeit ca. 600 Metern unabhängig. Architektonisch eröffnen sich damit neue Möglichkeiten für die Metropolen der Zukunft.

Infoteam beleuchtet Sicherheitsfunktionen der Software

Die Infoteam SET GmbH war schon in der Vorentwicklungsphase Partner des Projektes und konnte dies mit vorantreiben. Der nun neu unterzeichnete Folgeauftrag beinhaltet einen weiterführenden Projektabschnitt, der die Spezifikation und Programmierung des sicherheitsrelevanten Steuerungssystemes umfasst.

Da der „MULTI“ eine Revolution mit neuartigen Anforderungen ist, gilt es das sicherheitsrelevante Steuerungssystem vor allem in Bezug auf die Sicherheitsfunktionen der Software zu beleuchten und entsprechende Lösungen zu implementieren. Basierend auf Normenkonformität und einer langjährigen Safety-Expertise entwickelt Infoteam nun dieses sicherheitsrelevante Steuerungssystem. Jenes überwacht die Aufzugssteuerung, damit der Transport von Personen und Gütern sicher erfolgen kann. Joachim Strobel, CEO der Infoteam, freut sich über das „Ja“ von Thyssenkrupp Elevator zur Infoteam SET GmbH: „Dieser Auftrag zeigt, dass Thyssenkrupp Elevator mit unserer Leistung und Kompetenz sehr zufrieden ist. Das Projekt ist nicht nur wirtschaftlich äußerst bedeutsam, sondern bestätigt uns erneut, dass unsere Expertise den Markt an entscheidenden Stellen mit bewegt.“ Der Projektzeitraum ist von Anfang September 2020 bis Ende Oktober 2022 festgelegt.

Lesen Sie auch: Aufzugssysteme machen Hudson Yards mobil

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Wo große Bewegungen ausgeglichen werden müssen, sind Elastomere seit jeher in ihrem Element. Sie federn passiv Stöße bei Fahrzeugen ab und reduzieren Schwingungen in Maschinen. Aber sie können noch mehr: Forscher des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF haben diese elastischen Komponenten smarter gemacht und ihnen beigebracht, sich aktiv zu verformen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: KI-EINSATZ: Von der Theorie zur Praxis

Künstliche Intelligenz VON SIEMENS IM INDUSTRIELLEN UMFELD

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.