Sofortprogramm in den Flutgebieten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Sofortprogramm in den Flutgebieten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Unternehmen und Organisationen können neue Bentley-Software für die Wiederherstellung der Infrastruktur sechs Monate lang kostenlos nutzen.
Das Software-Unternehmen Bentley Systems startet ab sofort ein Hilfsprogramm für den Wiederaufbau in den Flutgebieten. Mit dem Programm unterstützt Bentley Systems Unternehmen, Behörden und Kommunen, die sich am Wiederaufbau der Infrastruktur in den von der Flutkatastrophe im August betroffenen Regionen beteiligen. Diese Anwender können Bentleys fachspezifische Softwarelösungen zur Datenerzeugung, die sie für das schnelle Planen und Umsetzen der notwendigen Baumaßnahmen benötigen, im Rahmen eines Subskriptionsprogramms für sechs Monate kostenlos nutzen.

„Wir möchten den Bundesländern, Kommunen, Behörden, Energieversorgern und Ingenieurbüros helfen, die am Wiederaufbau der Infrastruktur im Bereich der Katastrophengebiete arbeiten – und zwar schnell und unkompliziert“, erklärt Alan Lamont, Bentley Executive Vice President Central Europe. „Als weltweit agierendes Unternehmen in diesem Bereich sehen wir unsere Verantwortung und bieten diese Unterstützung neben Deutschland auch in Tschechien, Österreich und in China an.“

Weitere Informationen zu den genauen Modalitäten des Sofortprogramms erhalten Sie unter 0 89 / 96 24 32-0 oder mailto:info@bentley.de, Stichwort „Flutkatastrophe“.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

In der Industrie ist vieles in Bewegung und stellt für Leitungen eine große Herausforderung dar. Um diese an bewegten Maschinenteilen vor übermäßigen Zug- und Torsionskräften, aber auch vor äußeren Einwirkungen wie Schlägen oder Schweißfunken zu schützen, kommen oftmals Energieketten zum Einsatz. Dennoch sind die Anforderungen an die Leitungen hoch. Von Rainer Rössel

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Simulations-App spart Zeit und Kosten

Thermische Verformungen bei Pulverbettverfahren simulieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.