Simus: Bauteilsuche in Creo integriert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Simus: Bauteilsuche in Creo integriert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
easyfinder_ptc_creo

Simus Systems hat die Software classmate easyFinder zur Suche von CAD-Daten nun auch in die Konstruktionssoftware PTC Creo 2.0 integriert. Entsprechende Integrationen bestehen bereits für Solid Edge von Siemens PLM und Autodesk Inventor.

Die Bauteilsuche mit dem easyFinder erlaubt es, ohne die  Benutzeroberfläche der jeweiligen CAD-Software zu verlassen, benötigte Konstruktionsmodelle schnell aufzufinden und für die weitere Bearbeitung  nutzbar zu machen. Die Konstruktionsarbeit kann unterbrechungsfrei fortgesetzt werden. Steigende Wiederverwendungsraten sind die mittelbaren Vorteile der Integration.

Der Suchvorgang  gestaltet sich ähnlich wie bei gängigen Internet-Suchmaschinen.  Anhand von Text- oder Werteingabe werden die gesuchten Bauteile  recherchiert und die Ergebnisse in übersichtlichen Listen angezeigt. Eine 3D-Vorschau erleichtert die Identifikation der CAD-Modelle. Eine zusätzlich  abrufbare Detailansicht bietet bei Bedarf weitere Informationen zu Klasse,  Abmessung und Werkstoff des 3D-Objektes.

Die Software ist zudem für Mobilgeräte optimiert: Über Smartphones  und Tablets lässt sich die Suche auch unterwegs ausführen. Die im Vorfeld nötige Klassifizierung der CAD-Bauteile wird mit der  Software classmate CAD vorgenommen. Diese klassifiziert maschinenbauübliche  Komponenten vollautomatisch. Auch die Merkmalsbeschreibung einzelner  Formelemente wie beispielsweise Nuten, Bohrungen oder Verzahnungen  ermittelt die Klassifizierung selbsttätig. Konstruktionsdaten werden so schnell  erfasst und für die Suche aufbereitet.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Virtual Reality und eine Drohne namens Alice unterstützen After-Sales-Mitarbeiter bei Porsche weltweit, komplexe technische Sachverhalte leichter zu erfassen. Eine weitere digitale Innovation im Vertrieb versteckt sich hinter der Bezeichnung Power Wall: Mittels detaillierter 3D-Modelle können die Belange der After-Sales-Kollegen in den Produktentstehungsprozess einfließen, und zwar lange bevor erste Prototypenteile existieren.

Mit seinem vor wenigen Tagen veröffentlichten Produktkatalog 2017/18 stellt Ringspann die Auswahl von Welle-Nabe-Verbindungen auf eine neue Entscheidungsgrundlage. Denn erstmals hat das Unternehmen nun alle Baureihen nach der gleichen Berechnungsmethode zur präzisen Reibschluss-Ermittlung neu ausgelegt. Etliche Welle-Nabe-Verbindungen steigen dadurch in höhere Leistungsklassen auf.

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Simulations-App spart Zeit und Kosten

Thermische Verformungen bei Pulverbettverfahren simulieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.