Simulation: Schnittstelle optimiert Gieß- und Umformprozesse

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Simufact Engineering GmbH, ein Tochterunternehmen von MSC Software, und die Magma Gießereitechnologie GmbH präsentieren eine gemeinsame Lösung zur effizienten Optimierung der Fertigungsprozesskette vom Gießen bis zum Umformen.

magma_simufact

Die Simufact Engineering GmbH, ein Tochterunternehmen von MSC Software, und die Magma Gießereitechnologie GmbH präsentieren eine gemeinsame Lösung zur effizienten Optimierung der Fertigungsprozesskette vom Gießen bis zum Umformen.

Magma und Simufact haben eine neue Schnittstelle zwischen der Simulation des Gießprozesses, der Abkühlung und Umformung entwickelt, mit der die berechneten Eigenschaften des Gussteiles an die anschließende Umformsimulation übergeben werden können. Diese innovative Schnittstelle ist von beiden Firmen erhältlich, zusammen mit ihren neuen Softwareversionen Magmasoft Rel. 5.4 und Simufact Forming 15.

Magmasoft liefert realistische Anfangsbedingungen für die Umformsimulation, indem es verschiedene lokale Eigenschaften sowie Schädigungen im Gussteil oder Rohblock vorhersagt. Dies kann der entscheidende Schritt zur verbesserten Qualität des fertigen Teiles sein, denn lokale Eigenschaften oder Schädigungen haben starken Einfluss auf den nachfolgenden Umformprozess. Mit dem neuen Ansatz kann ein robuster Umformprozess ausgelegt werden. Potentielle Risiken aus Schwindungsporositäten im Werkstück lassen sich nun frühzeitig in allen Prozessen und für beliebige Gussmaterialien wie Stähle, Aluminium o.a. identifizieren.

Mithilfe von Autonomous Engineering ist Magmasoft in der Lage, robuste Prozessbedingungen herzustellen und den bestmöglichen Gießprozess für optimierte Produktqualität zu finden. Alle Aspekte des Gießprozesses werden berücksichtigt, einschließlich Formfüllung, Erstarrung, Entfernen der Form und Abkühlen des Gussteils. Die Simulation liefert verschiedene Kriterien, welche die Qualität eines Gussteils beschreiben, zum Beispiel Schwindungsverteilung, Porosität, Makroseigerungen und Einschlüsse an der Gussoberfläche. Darüber hinaus können Eigenspannungen, Rissgefahren und lokale Materialeigenschaften wie Zugfestigkeit oder Zähigkeit beurteilt werden.

Von Simufact kommen Lösungen für die Prozesssimulation, mit denen sich Prozesse zum Umformen, thermischen und mechanischen Fügen sowie zur additiven Fertigung auslegen und optimieren lassen. Die Simulationswerkzeuge von Simufact helfen den Kunden, ihre Kosten für Produktionsentwicklung und Betrieb maßgeblich zu senken.

Ein 5-seitiges Whitepaper mit genaueren Informationen über die neue Schnittstelle und die Integration von Gieß- und Umformsimulation kann hier heruntergeladen werden:

https://www.magmasoft.de/de/unternehmen/presse/publikationen/vom-giessen-zum-umformen-effiziente-optimierung-der-prozesskette/

Bild: Die in Magmasoft berechnete Porosität wird als relative Dichte in Simufact Forming übernommen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Maschinenbau im Wandel

LENZE BIETET UNTERSTÜTZUNG BEI DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.