Simulation: Innovationszentrum wählt Hyperworks

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Simulation: Innovationszentrum wählt Hyperworks

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Das CEIIA (Centro para a Excelência e Inovação na Indústria Automóvel – Zentrum für Innovation in der Automobilindustrie) in Portugal möchte zukünftig für die meisten seiner Projekte Hyperworks als Standard-CAE-Plattform einzusetzen. CEIIA ist eine private, nichtkommerzielle Vereinigung für Forschung und ganzheitliche Produktentwicklung und ist in verschiedenen technikintensiven Bereichen tätig, einschließlich Mobility, Luftfahrt und Energie.

„Wir haben bereits sehr früh damit begonnen, die Lösungen von Altair einzusetzen”, erklärt Luis Pinheiro, CAE-Manager beim CEIIA. Der Hauptgrund für die Entscheidung sei, dass die Pre- und Post-Processing Werkzeuge Hypermesh und Hyperview innerhalb einer einzigen Umgebung Schnittstellen zu fast allen am Markt verfügbaren Solvern bieten. „Seitdem konnten wir eine kontinuierliche Weiterentwicklung und Erweiterung der Solverlösungen in der Hyperworks-Suite feststellen. Der enorme Umfang der Solverlösungen machte es möglich, andere unabhängige Solver aufzugeben und gänzlich auf Hyperworks zu bauen.“

Hyperworks wird hauptsächlich für die Finite-Element-Analyse (FEA) verwendet. Hypermesh, Hyperform, Hypercrash und Motionview werden für Pre-Processing Aufgaben genutzt, während Optistruct und Radioss im Entwicklungsprozess als FE-Solver eingesetzt werden. Motionsolve ermöglicht Mehrkörpersimulationen und Hyperview wird für die Ergebnisaufbereitung verwendet. Darüber hinaus werden die Altair Produkte für wissenschaftliche Zwecke genutzt, insbesondere zur Untersuchung des dynamischen Verhaltens von Verbundmaterialien.

„Altair Produkte haben uns geholfen, unsere Produktivität zu steigern, denn mit Hyperworks stellt Altair eine komplexe Lösung in einer benutzerfreundlichen Arbeitsumgebung bereit. Wir können die Zufriedenheit unserer Kunden gewährleisten und die Nachfrage an realistischen Lösungen zu akzeptablen Kosten in relativ kurzer Zeit bedienen”, fügt João Pedro Mortágua, R&D-Manager bei CEIIA, hinzu. „Der Hauptvorteil, den wir in Hyperworks sehen, ist, dass wir mit einer Lizenzvereinbarung Zugriff auf alle Tools haben, die wir benötigen, von der Vernetzung über die Berechnung bis hin zum Post-Processing. Ein weiterer Vorteil ist, dass alle Solver auf Multiprozessoren lokaler Computer laufen. Wir können unseren gesamten Bedarf an Simulationen mit nur einer umfangreichen, aber doch sehr spezialisierten multiphysikalischen Software-Suite abdecken und das zu einem angemessenen Preis.”

„Wir pflegen sehr enge Beziehungen zu Forschungszentren wie CEIIA, weil sie mit der Industrie und mit Hochschulen zusammenarbeiten müssen, um Lösungen zu liefern, die die Anforderungen beider Seiten erfüllen. Dies erfordert Flexibilität und ein solides industrielles Fachwissen”, sagte Stefano Deiana, Sales and Country Manager bei Altair in Spanien.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Bereits in der Konstruktionsphase gilt es, Kollisionen zwischen Bauteilen und in Folge dessen teure Änderungen und Verspätungen bei der Inbetriebnahme zu vermeiden. Dafür hat die Software-Schmiede CoreTechnologie (CT) jetzt ein neues Tool für den Maschinen- und Anlagenbau entwickelt. Das Innovationsteam des deutsch-französischen Unternehmens hat eine neue Software der „3D_Evolution“-Serie zur Kollisionsprüfung entwickelt, die speziell auf die Belange des Maschinen- und Anlagenbaus zugeschnitten ist.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung und Automatisierung von Prozessabläufen

IoT Operations Cockpit:

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.