Altair, weltweit agierendes Technologieunternehmen, das Lösungen für die Bereiche Produktentwicklung, High-Performance Computing (HPC) und Data Analytics anbietet, hat sechs neue Produkte in die Altair Partner Alliance (APA) aufgenommen. Sie erweitern die Simulations- und Designmöglichkeiten der Altair Anwender in den Bereichen Finite-Elemente-Analyse (FEA) für den Schiffbau, Lackierprozesse in der Automobilindustrie, Analyse von Schraubenverbindungen, Elektromagnetik und Struktursimulation sowie Simulation von  schmalen Verbundwerkstoffstrukturen.

Simulations-Netzwerk: Das ist die APA

Die APA ist ausschließlich über Altair zugänglich und bietet Zugang zu einem breiten Spektrum an komplementären Softwareprodukten, das über Altairs Lizenzierungsmodell ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung steht. Die ständig wachsende Liste an Softwareprodukten von Partnern der APA deckt eine breite Auswahl an Disziplinen ab und bedient die Bedürfnisse tausender Unternehmen aus den Bereichen Automobil, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Konsumgüter, Biomedizin und Schwermaschinenbau.

Zu den jüngsten Simulations-Ergänzungen der APA gehören:

„Ich freue mich sehr, diese fünf Partner, allesamt führend auf ihrem Fachgebiet, bei der APA willkommen zu heißen,” sagte Stephanie Buckner, Senior Vice President, Corporate Development bei Altair. „Die APA ist stets darauf bedacht, starke und vielseitige Technologien, die verschiedene Bereiche und ein breites Spektrum an Industrien abdecken, einzubinden und so den speziellen Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden. Durch die sorgfältige Identifizierung, Bewertung und Bereitstellung der besten Softwareanwendungen für unsere Kunden verwenden mehr als 60 Prozent unserer Kunden, die auf APA-Produkte zugreifen, mehrere Technologien. ”

Während die APA weiter wächst, stärkt der Erfolg des Programms die Marktstellung von Altair. Die Erweiterung der APA steht im Einklang mit Altairs Bestreben, den Kunden durch eine einheitliche Umgebung und Lizenzierung die Werkzeuge zur Verfügung zu stellen, die sie für ein erfolgreiches Design und eine optimale Simulation benötigen. Weitere Informationen finden sich unter www.altair.com/apa.


Weiterlesen auf Digital Engineering Magazin: Ätzen: Was bei filigranen Bauteilen für die Medizintechnik zu beachten ist