Sensorik: Leuze auf der Hannover Messe 2018

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Der Sensoranbieter Leuze Electronic zeigt auf der Hannover Messe vom 23. bis 27. April unter dem Motto „Safety at work“ neue Sicherheits-Lichtvorhänge, die eine Alternative zum gängigen Mutingverfahren bieten. Neben dem Thema Safety stellen smarte Industrie 4.0-Lösungen einen weiteren Schwerpunkt des Messeauftritts in Hannover dar. Etwa Condition Monitoring und Predicitive Maintenance. Eine Hauptrolle spielt dabei eine intelligente Sensorleitung.

smart_core_de_23_11

Der Sensoranbieter Leuze Electronic zeigt auf der Hannover Messe vom 23. bis 27. April unter dem Motto „Safety at work“ neue Sicherheits-Lichtvorhänge, die eine Alternative zum gängigen Mutingverfahren bieten. Neben dem Thema Safety stellen smarte Industrie 4.0-Lösungen einen weiteren Schwerpunkt des Messeauftritts in Hannover dar. Etwa Condition Monitoring und Predicitive Maintenance. Eine Hauptrolle spielt dabei eine intelligente Sensorleitung.

Auf Basis der Sicherheits-Lichtvorhänge der Reihe MLC entwickelte der Optosensorikhersteller mit Smart Process Gating eine Alternative zum Mutingverfahren, das keine signalgebenden mehr Sensoren benötigt. Weiteres Highlight im Bereich Safety at Work ist der Sicherheits-Laserscanner RSL 400. Dessen neue PROFINET/PROFIsafe-Varianten lassen sich einfach in industrielle Netzwerke integrieren. Für den deutschen Automobilbau sind diese auch in einer AIDA-konformen Ausführung verfügbar. Ebenso neu ist die Kombination der RSL-Sicherheitstechnik mit einer hochwertigen Messwertausgabe für die Navigation von Automated Guided Vehicles (AGVs). Die Messwerte sind hierbei speziell auf die Anforderungen der AGV-Navigationssoftware ausgelegt.

Intelligente Sensorkabel

Neben dem Thema Safety stellen smarte Industrie 4.0-Lösungen einen weiteren Schwerpunkt des Messeauftritts in Hannover dar. Anhand von praktischen Beispielen zeigt Leuze electronic, wie Condition Monitoring und Predicitive Maintenance funktionieren. Hierfür stellt der Sensorhersteller unter anderem erstmals eine intelligente Sensorleitung mit „SmartCore-Technologie“ vor. Damit ist es möglich, einen drohenden Aderbruch präventiv und noch bevor die Sensorleitung ganz ausfällt zu erkennen. Somit sind Wartungsintervalle planbar– kostenintensive unerwartete Anlagenstillstände werden dadurch vermieden.

Auch zeigt Leuze electronic, wie Sensordaten mittels OPC UA und Cloudservices über verschiedene Standorte, Applikationen und Unternehmensgrenzen hinweg global vernetzt und verfügbar gemacht werden können. Darüber hinaus wird gezeigt, wie durch den Einsatz einer Augmented Reality Datenbrille die Inbetriebnahme für den Einrichter vereinfacht werden kann. Geräteparameter und Lesefelder des Barcodelesers werden auf der HoloLens angezeigt mit dem Ergebnis,dass die Lesequalität verbessert und die Inbetriebnahmezeit reduziert werden können. Besucher finden Leuze electronic in Halle 9, Stand F68. Zudem ist Leuze electronic auf den Messeständen von Microsoft (Halle 7), der OPC Foundation (Halle 9) und der PI-Nutzerorganisation (Halle 9).

smart_core_de_23_11
[image_caption url=”https://www.digital-engineering-magazin.de/wp-content/uploads/sites/5/gallery/gallery_smart_core_de_23_11.jpg”][/image_caption]
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Maschinenbau im Wandel

LENZE BIETET UNTERSTÜTZUNG BEI DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.