Seminar

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Seminar

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Am 6. Juli 2006 veranstaltet das iwb Anwenderzentrum in Augsburg das Seminar Rapid Manufacturing. Die Tagung stellt heutige Trends und zukünftige Anwendungsfelder für die Rapid-Technologien vor.

Referenten, wie zum Beispiel Dr.-Ing. I. Ederer von Voxeljet und Prof. Dr.-Ing. K.-J. Peschges von der AWB Top Tooling GmbH & Co. KG, stellen Methoden zur schnellen Fertigung von anforderungsgerechten Prototypen und neue Möglichkeiten der verschleißfreien Serienfertigung durch generative Verfahren vor.

Zum Abschluss der Veranstaltung findet ein Ausstellerforum statt, wo sich die Möglichkeit bietet, neue Kontakte zu knüpfen und individuelle Fragestellungen zu diskutieren. (to)

Veranstaltungsprogramm und Anmeldung: www.iwb.tum.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.