Schneller fertigungsgerecht konstruieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Frustum Inc., Anbieter einer Lösung für die interaktive Konstruktion, hat ein neues Release seiner Software Generate vorgestellt. Generate verspricht ein anderes Konstruieren. Die Software verändert das Modellieren von Produkten für die Fertigung, indem es den Konstrukteuren ermöglicht, in Echtzeit mit 3D-Modellen zu interagieren und diese iterativ zu verbessern. Somit können Konstrukteure mehrere perfekt konzipierte und optimierte Modelle entwickeln, um die beste Lösung zu finden, und zwar in Minuten statt wie früher in Stunden.

ge_bracket

Frustum Inc., Anbieter einer Lösung für die interaktive Konstruktion zu fertigender Baugruppen, hat ein neues Release seiner Software Generate vorgestellt. Generate verspricht ein anderes Konstruieren. Die Software verändert das Modellieren von Produkten für die Fertigung, indem es den Konstrukteuren ermöglicht, in Echtzeit mit 3D-Modellen zu interagieren und diese iterativ zu verbessern. Somit können Konstrukteure mehrere perfekt konzipierte und optimierte Modelle entwickeln, um die beste Lösung zu finden, und zwar in Minuten statt wie früher in Stunden.

Generate ist auf die komplexen Anforderungen der fertigungsorientierten Konstruktion zugeschnitten und bietet die Interaktivität mit den generativen Modellen. Die 3D-Design-Software kombiniert die Ideen des Konstrukteurs mit künstlicher Intelligenz, was die Entwicklungszyklen für hochfunktionale Produkte erheblich verkürzen soll. Sie sorgt für eine Interaktion mit dem Modell fast in Echtzeit, erstellt Modelle nach funktionalen Aspekten und führt zu einem Ergebnis, das sich fertigen lässt. Bauteile und Produkte werden durch diesen Prozess leichter und fester, und sie benötigen weit weniger Material als jene, die in herkömmlichen CAD-Prozessen entstehen.  

Jesse Coors-Blankenship, CEO, Frustum Inc, erklärt: „Mit Generate können Konstrukteure und Ingenieure interaktiv die funktionalen Anforderungen ihres Designs spezifizieren, und das Design wird automatisch nach diesen Anforderungen modelliert. Das Ergebnis ist funktional und muss nicht nochmals im CAD modelliert werden.“ Generate basiere auf einer Multithread-Architektur, die optional CPU und GPU nutze.

Generate verbindet Topologie-Optimierung und Simulationsalgorithmen mit einer Echtzeit-Interaktion, die schnell leistungsfähige und fertigungsbereite mechanische Konstruktionen liefert. Die Software arbeitet parametrisch und vereinfacht das Zusammenführen der generativen Geometrie mit traditionell oberflächenbasiertem CAD mit hoher Genauigkeit. Die Technologie wird derzeit an Siemens PLM Software lizenziert und in Siemens NX und Siemens SolidEdge eingebunden.

Zu den Leistungsmerkmalen von Generate gehören:

  • nativer CAD-Daten-Import
  • Einzelbauteile und Baugruppen-Optimierung
  • zahlreiche Lasten und Randbedingungen
  • Echtzeit-FE-Analysen
  • Materialdatenbank, Standard oder anwenderdefiniert
  • interaktive Designänderungen
  • Windows-64-Bit-Multithread-Architektur
  • STL-Export mit vom Anwender definierter Auflösung
  • optional GPU-optimiert mit Nvidia
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Maschinenbau im Wandel

LENZE BIETET UNTERSTÜTZUNG BEI DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.