Schnelle 3D-Modellierung in Kisssys

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Schnelle 3D-Modellierung in Kisssys

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Kisssoft hat den Modellaufbau in Kisssys im neuen Release Kisssoft 03/2016 deutlich vereinfacht: Jetzt werden beim Zufügen von Elementen die Bauteilgeometrien mit Hilfe von Standardwerten vorbelegt. Gleichzeitig wird eine intelligente Positionierung der Wellen anhand der jeweiligen Verzahnungsarten wie Stirnradpaar, Kegelrad- oder Planetenverzahnung vorgenommen.
bild1_bearb

Kisssoft hat den Modellaufbau in Kisssys im neuen Release Kisssoft 03/2016 deutlich vereinfacht: Jetzt werden beim Zufügen von Elementen die Bauteilgeometrien mit Hilfe von Standardwerten vorbelegt. Gleichzeitig wird eine intelligente Positionierung der Wellen anhand der jeweiligen Verzahnungsarten wie Stirnradpaar, Kegelrad- oder Planetenverzahnung vorgenommen.

Mit dem neuen Modellaufbau kann der Anwender den Modellierungsfortschritt unmittelbar in der 3D-Ansicht sehen. Zudem ist nun auch möglich, Baugruppen (etwa Planetenstufen) zu einem Modell zusammenzufügen und optional Wellen zu verbinden.

Am 14. Juli veranstaltet Kisssoft eine Webdemo zur 3D-Modellierung, in der auch die Lastkollektive berücksichtigt werden sowie die Berechnung von Systemeigenschaften.

Wer allgemein mehr über Kisssys-Funktionalitäten zur schnellen Auslegung ganzer Antriebsstränge erfahren möchte, sollte sich die ausführlichen Schulungen (in Englisch) in Form eines Basic Trainings vom 30. August bis 1. September und in Form eines Seminars zu Planetary Stage Gearboxes vom 6. bis 7. Dezember näher anschauen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

ZF entwickelt derzeit ein 3D-Beobachtungssystem für Fahrzeuginnenräume, das Fahrzeuginsassen dreidimensional erkennen und klassifizieren kann. Es bestimmt ihre Größe, Lage und Position und stellt fest, ob sie das Fahrzeug über das Lenkrad aktiv kontrollieren und ob sie die automatisierten Fahrfunktionen überwachen. All dies sind wesentliche Daten, um erweiterte Sicherheits- und automatisierte Fahrfunktionen zu unterstützen.

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: App SIMATIC Robot Integrator VON SIEMENS

Roboter schnell und einfach integrieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.