SAP zertifiziert CONTACTs Standard-PLM-Schnittstelle

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

SAP zertifiziert CONTACTs Standard-PLM-Schnittstelle

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die CONTACT Software GmbH hat ihre PLM-Standardschnittstelle zu SAP ECC 6.0 für die neue Version CIM DATABASE 2.9.8 zertifizieren lassen. Der Prüfprozess in Walldorf wurde anhand des Szenarios „Cross Application – PLM 4.7“ durchgeführt, welches die Kategorien CAD, Dokumentenmanagement, Produktdaten- und Product Lifecycle Management (PDM/PLM) umfasst.

CIM DATABASE 2.9.8 ist ab sofort auch für SAP Solution Manager verfügbar. Das CIM DATABASE Gateway für SAP unterstützt hier die bidirektionale Synchronisation von Daten und Dokumenten zwischen den beiden Unternehmensanwendungen und ist im Ergebnis nun eine "SAP Certified Integration with SAP Applications". Das Prüfsiegel gilt erstmalig auch für die NetWeaver-Komponente SAP Solution Manager. Diese Lösung ermöglicht es Kunden ihre SAP-bezogene IT-Landschaft inklusive aller zertifizierten 3rd-Party-Komponenten bei SAP registrieren zu lassen, um eine vereinfachte Verwaltung ihrer IT-Landschaft zu erreichen.

Reibungslose Entwicklungsprozesse leben von Produktdaten, die ungehindert fließen können: zwischen Werkzeugen, Systemen, Mitarbeitern und Partnern. Deshalb hat CONTACT Software eine Vielzahl von Standardintegrationen zu Lösungen anderer Anbieter im Produktportfolio und lässt diese regelmäßig zertifizieren, sofern dies von Herstellerseite aus angeboten wird.

Mit ihrer offenen PLM-Plattform stellt CONTACT flexible Verbundlösungen für Unternehmen bereit, die ihre Prozesse im Sinne des Product Lifecycle Management durchgängig abbilden wollen: von der Projektierung, über Entwicklung und Fertigung bis hin zu Betrieb, Wartung und Recycling. Mit dem CIM DATABASE Gateway für SAP adressiert CONTACT Unternehmen, die Wert auf die integrierte Entwicklung des virtuellen wie physikalischen Produkts und die Unterstützung kollaborativer Entwicklungsprozesse legen.

Funktionsumfang, Flexibilität und nahtlose Integration in SAP liegen die SAP PLM-Schnittstelle und die CIM DATABASE-Dienste Shared Object Management und ERP ACCESS zugrunde. Sie unterstützen die serviceorientierte und prozessgesteuerte Synchronisation von Produktdaten zwischen beiden Systemen.

So lassen sich beispielsweise kaufmännische Faktoren wie aktuelle Lagerbestände oder Materialpreise bestimmter Bauteile, offene Fertigungsaufträge und Bestellungen direkt am Entwicklungsarbeitsplatz berücksichtigen. Das CIM DATABASE Gateway für SAP verbindet die Produktentwicklung mit der Produktindustrialisierung und sorgt für hochintegrierte Prozesse und damit geringere Durchlaufzeiten und Fehlerquellen in Entwicklungs- und Fertigungsunternehmen.

©SAP, SAP ECC 6.0, SAP NetWeaver and SAP Solution Manager are the trademarks or registered trademarks of SAP AG in Germany and in several other countries.

Weitere Informationen unter www.contact.de.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Rotek, der Wartungszweig des staatlichen südafrikanischen Elektrizitätsunternehmens Eskom, setzt die Berechnungssoftware Maple dazu ein, vor der eigentlichen Inspektion von Turbinenschaufeln in Kraftwerken ein umfassendes Modell zu entwickeln. Bei Kraftwerken sind kurze Ausfallzeiten besonders wichtig. Maple erlaubt eine schnellere Durchführung der Inspektionen mit einer Genauigkeit, die man bislang nicht für möglich gehalten hätte.

Die Entwicklung von Fahrzeugantrieben, die die neuen Euro 6d-Emissionsgrenzwerte über die gesamte Lebensdauer einhalten, ist aktuell eine große Herausforderung. Der RDX Test Generator ermöglicht nun bereits im virtuellen Fahrversuch die Bewertung von Emissionen und Verbrauch im Realbetrieb sowie Antriebssystemoptimierungen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.