SAP unterstützt Integration von Autorensystemen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

SAP unterstützt Integration von Autorensystemen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mit einer neuen Initiative möchte SAP die Integration von Autorensystemen wie CAD und eCAD weiter vorantreiben. Ein wichtiger Bestandteil dieser Initiative ist die neue Integrationsplattform SAP Engineering Control Center. Als Teil der Anwendung SAP Product Lifecycle Management soll SAP Engineering Control Center es ermöglichen, schneller innovative Produkte zu entwickeln. Das soll sich in das „Idea to Performance“-Konzept einfügen, einen ganzheitlichen betriebswirtschaftlichen Ansatz der SAP, der den gesamten Lebenszyklus eines Produkts vom Entwurf über die Fertigung bis zum Service steuert.

Produkte werden immer komplexer und sind häufig eine Kombination aus Mechanik, Elektronik und Software. Da Produktdaten oft in verschiedenen Systemen verwaltet werden, ist es für Ingenieure schwierig, diese Daten zu verfolgen und ihre Konsistenz sicherzustellen. SAP Engineering Control Center wird lokal erzeugte Produktdaten und Informationen zentral verfügbar machen und somit einen umfassenden Produktüberblick, einschließlich Daten aus Mechanik, Elektronik, Software und Simulation gewährleisten. Die Einbindung zahlreicher Autorensysteme in SAP Product Lifecycle Management unterstützt Unternehmen dabei, die Zahl der Schnittstellen und somit auch die Wartungskosten für Software zu reduzieren.

„Mit diesem neuen Integrationswerkzeug und der direkten Einbindung von Daten aus verschiedenen Autorensystemen in die Produktentwicklung, sollen Unternehmen von schnelleren Innovationszyklen, einfacheren Forschungs- und Entwicklungsprozessen und einer leichteren Übergabe an die Produktion profitieren“, sagt Nils Herzberg, Senior Vice President und Global Head of Discrete Industries, SAP AG. „Mit diesem geplanten Angebot werden Hersteller in der Lage sein, einheitliche Produktentwürfe zu entwickeln und eine höhere Produktqualität zu erreichen. Die Integrationsumgebung wird es ihnen erlauben, eine ganzheitliche Produktbeschreibung zu erstellen, Datenkonsistenz zu gewährleisten und den Betrieb ihrer IT-Landschaft zu vereinfachen.“

Das SAP Engineering Control Center wird gemeinsam mit der DSC Software AG entwickelt, einem langjährigen Partner von SAP. Weitere CAD-Integrationspartner wie Cenit, Cideon und .riess engineering wollen die Plattform nutzen, um neue Schnittstellen zu führenden Autorenwerkzeugen bereitzustellen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Das Unternehmen Mink Bürsten stellt auf der Druck-Fachmesse Drupa (31. Mai bis 10 Juni in Düsseldorf) eine neue Generation Breitstreckwalzen (BSW) vor. Neben der bestehenden „Fasertechnologie“ zum Glätten von Warenbahnen unterstützt nun ein spezieller Walzenunterbau die Breitstreckwirkung. Damit eignet sich die Mink-Technologie in verschiedenen Durchmessern für unterschiedlichste Arten von bahnförmigen Materialien wie Folie, Textil oder Papier.

Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Simulations-App spart Zeit und Kosten

Thermische Verformungen bei Pulverbettverfahren simulieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.