Safety & Security: Genua-Lösungen gibt es jetzt auch bei Hima

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Durch Digitalisierung wachsen die Themen Safety und Security immer weiter zusammen. Hima Paul Hildebrandt , Anbieter von Safety-Lösungen, und Genua, Spezialist für IT-Sicherheit, reagieren darauf mit einer Partnerschaft im Bereich Automation Security. Ziel ist, gemeinsam IT-Sicherheitslösungen für die Prozess- und Bahnindustrie zu liefern. Unter anderem auf dem Schirm: sichere Fernwartung von Maschinen und Anlagen und verschlüsselte und gesicherte Kommunikation mit Industrieprotokollen.

industrial_security_shutterstock_475163428_tashatuvango

Durch Digitalisierung wachsen die Themen Safety und Security immer weiter zusammen. Hima Paul Hildebrandt , Anbieter von Safety-Lösungen, und Genua, Spezialist für IT-Sicherheit, reagieren darauf mit einer Partnerschaft im Bereich Automation Security. Ziel ist, gemeinsam IT-Sicherheitslösungen für die Prozess- und Bahnindustrie zu liefern. Unter anderem auf dem Schirm: sichere Fernwartung von Maschinen und Anlagen und verschlüsselte und gesicherte Kommunikation mit Industrieprotokollen.

Durch die Kombination des Know-hows der Anbieter Hima und Genua entstehen für Industriekunden Vorteile. Während global mehr als 35.000 TÜV-zertifizierte Sicherheitssysteme von Hima im Einsatz sind, sorgt Genua mit verschiedenen Lösungen in der Industrie und bei Behörden für zuverlässige IT-Sicherheit in sensiblen Bereichen.

Die Hard- und Software-Lösungen von Genua ergänzen Himas Portfolio im Bereich Security. Im Fokus stehen die sichere Anbindung mobiler Mitarbeiter, die verschlüsselte Kommunikation via Internet, Schnittstellenkontrolle und interne Netzwerk-Segmentierung mit Firewalls sowie die Vernetzung hochkritischer Anlagen mit Datendioden. “Unsere Kunden werden von Lösungen profitieren, die höchsten Ansprüchen in punkto Safety und Security genügen”, kommentiert Dr. Alexander Horch, Vice President Research, Development & Product Management bei Hima.

Die Genua GmbH ist ein deutscher Spezialist für IT-Sicherheit und gehört seit 2015 zur Bundesdruckerei-Gruppe. Die IT-Sicherheitslösungen entwickelt das Unternehmen in Deutschland. Auch diverse und stetige Zertifizierungen und Zulassungen durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) wirken vertrauenserweckend. Matthias Ochs, Geschäftsführer von Genua: “Durch das kombinierte Know-how von Hima und Genua können wir der Prozess- und Bahnindustrie sowie Energieerzeugern passgenaue IT-Sicherheitslösungen und umfassenden Service anbieten. Wir sehen hier großes Potential und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.”

Die Lösung Genubox ermöglicht beispielsweise hochsichere Fernwartungs-Zugriffe auf Maschinen und Anlagen an nahezu jedem Ort. Dazu wird die robust ausgelegte Hardware-Box einfach an den Systemen installiert, die vom Hersteller oder einem Dienstleister per Fernzugriff überwacht und betreut werden sollen. Im Wartungsfall baut die Genubox eine verschlüsselte und authentisierte Verbindung für die Datenübertragung auf und beschränkt mit ihrer Firewall-Funktion den externen Zugriff ausschließlich auf das betreute System – andere sensible Netzbereiche beim Kunden sind damit über den Wartungszugang nicht erreichbar.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Kindgerechte Orthesen dank 3D-Druck & Simulation

ANDIAMO GARANTIERT PERFEKTEN SITZ MIT ALTAIR HYPERWORKS

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.