Rundum energieeffizient und sicher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Rundum energieeffizient und sicher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Baumüller präsentiert auf der SPS/IPC/Drives 2010 sein Kompetenzspektrum

Vom 23. bis 25. November 2010 zeigt die Baumüller Unternehmensgruppe auf der SPS/IPC/Drives in Nürnberg ihr Produktportfolio für die Automatisierungsbranche. Im Mittelpunkt stehen dieses Jahr die Trendthemen Sicherheit und Energieeffizienz. An Stand 560 in Halle 1 präsentiert Baumüller durchgängige Sicherheitstechnik wie beispielsweise b maXX Leistungsteile mit ansteckbaren Sicherheitsmodulen gemäß der Normen EN ISO 13849-1 und EN 62061. Außerdem sehen die Besucher neben leistungsfähiger Antriebstechnik wie den DST-Motoren unter anderem die anreihbare und optional rückspeisefähige Umrichtergeneration b maXX 5000.

Als Kernthema des diesjährigen Baumüller-Messeauftritts auf der SPS/IPC/Drives vom 23. bis 25. November in Nürnberg steht an Stand 560 in Halle 1 die Maschinensicherheit im Vordergrund. Mit Hinblick auf das Inkrafttreten der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und dem Ablaufen der Übergangsfrist für die Sicherheitsnorm EN 954-1 Ende 2011 stellt der Nürnberger Automatisierungs- und Antriebspezialist seine durchgängigen Sicherheitslösungen gemäß den für die EU festgelegten Sicherheitsanforderungen aus.

Beispielsweise präsentiert Baumüller Steuerungs- und Antriebssysteme mit durchgängig integrierter Sicherheitstechnik sowie leistungsfähige, sichere Engineering-Tools wie ProMaster mit integrierter sicherer IEC-Programmiergebung ProSafety. Darüber hinaus zeigt Baumüller, für einen Einsatz gemäß den neuen Anforderungen der Normen EN ISO 13849-1 und EN 62061, die neuen, optional steckbaren Sicherheitsmodule SAF-001, SAF-002 und SAF-003 für die Umrichtergeneration b maXX 5000. Außerdem sehen die Besucher die Servoregler b maXX 4400, b maXX 4600 und b maXX 4700 mit TÜV-zertifizierten, integrierten STO-Modulen (Safe Torque Off).

Wer energieeffizient fertigen will, der muss das Gesamtsystem der Anlage betrachten. Auch in Hinblick auf eine energieoptimierte Produktion ist Baumüller eine gute Wahl, denn das Unternehmen präsentiert als zweites Trendthema sein umfassendes Leistungsportfolio für eine energieeffiziente Maschinenauslegung und wirtschaftlichere Produktion: Neben dem Engineering Framework ProMaster, mit dem sich Automatisierungs-lösungen passgenau auf die jeweilige Maschinentopologie abstimmen lassen, zeigt Baumüller seine leistungsfähigen High-Torque-Synchronmotoren der Baureihe DST mit einer feinen Leistungsabstufung sowie das Servopumpenkonzept. Die Servopumpe von Baumüller ermöglicht einen um 30 Prozent geringeren Energieverbrauch als konventionelle hydraulische Lösungen zur Druckregelung. Sogar 80 Prozent Energieeinsparung sind in Phasen mit sehr geringem Leistungsbedarf möglich.

Weitere Baumüller-Produkte für eine verbesserte Energiebilanz in der Produktion sind die anreihbare und optional rückspeisefähige Umrichtergeneration b maXX 5000 sowie die Spitzen- und Nennlastgeräte b maXX 4600 und b maXX 4700, die bei kurzfristiger Spitzenleistung oder Höchstleistung im Dauerbetrieb eine effiziente Gestaltung des Antriebskonzepts ermöglichen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.baumueller.de

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Mit dem Corporate Conversion Server hat Seal Systems eine Konvertierungs-Engine im Programm, die alle Dateikonvertierungen unternehmensweit automatisiert durchführen soll. Die Software verarbeitet Dokumente aus Office, Scans, CAD, Archiv, ECM oder Publishing und erzeugt alle relevanten Dateiformate für Austausch, Aufbewahrung, Archivierung, Druck und Reproduktion.
Bis vor zwanzig Jahren wurde High Performance Computing (HPC) hauptsächlich von größeren Unternehmen für technische Simulationen eingesetzt. Nach und nach entdecken jedoch auch Unternehmen außerhalb der Automobil- und Luftfahrtindustrie den Nutzen von HPC. von Wim Slagter

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: In fünf Schritten zur Konstruktionsumgebung der Zukunft

Digitaler Frühjahrsputz MIT SIMUS CLASSMATE

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.