12.10.2021 – Kategorie: Komponenten & Systeme

Rundschleifmaschinen: Feinster Schliff und hohe Präzision im Mikrobereich

RundschleifmaschinenQuelle: Okamoto Machine Tool Europe
Der finale Schliff bis hinunter in den Mikrobereich wird den Herstellern von Schleifmaschinen ins Pflichtenheft geschrieben. Der Schleifmaschinenhersteller Okamoto Machine Tool Europe erfüllt diese Anforderungen mit Bearbeitungs­maschinen, die bis in…

Rundschleifmaschinen: Die Schleiftechnologie für Hightech-Branchen wie Optik, Medizin, Fahrzeug-, Maschinen-, Werkzeug- und Formenbau entwickelt sich rasant. Steigende Anforderungen an die Präzision spornen die Technologiezulieferer an, entsprechende Lösungen bereitzustellen.

Rundschleifmaschinen: Komplexe Sonderlösungen

So auch die Okamoto Machine Tool Europe GmbH, die den europäischen Markt seit 1992 betreut. Die Bearbeitungsmaschinen des im hessischen Langen ansässigen Anbieters schleifen Kugellager, Führungsbahnen oder Planflächen mit einer Oberflächenrauigkeit von beispielsweise Ra = 0,087 Mikrometer.

Geschäftsführer Akihiro Takesada, erklärt: „Okamoto hat alle Vorteile und Voraussetzungen, um auf die jeweiligen und sich mitunter schnell ändernden Marktanforderungen optimal reagieren zu können: eine große Fertigungstiefe, umfangreiche Produkt- und Prozesskompetenz in der Metallbearbeitung sowie Spezialisten in der Produktion und im Service. Dadurch sind wir in der Lage, innerhalb kürzester Zeit auch komplexe Sonderlösungen bereitzustellen. Beispielsweise die CNC-Modelle IGM4VSP und UGM5V für die Innen- und Außenbearbeitung. Die Universalschleifmaschinen realisieren Rundlaufgenauigkeiten im μm-Bereich und arbeiten dazu höchst wirtschaftlich.“

Luftgelagerte Spindel im Arbeitstisch

Die Universal-Vertikal- und Innenschleifmaschine IGM4VSP ermöglicht eine kombinierte Bearbeitung von Innen- und Außendurchmessern sowie Stirnflächen. Die Schleifspindel liegt in einem Drehzahlbereich von 2500 bis 10.000 min-1. Dank der luftgelagerten Spindel im Arbeitstisch werden höhere Drehzahlgrenzen und gute Dämpfungswerte erreicht. Das gewährleistet eine reibungslose Rotation, was sich in einer Rundlaufgenauigkeit von unter 0,05 Mikrometer widerspiegelt. Damit erzielt diese Schleifmaschine eine Rundschleifgenauigkeit von 0,18 Mikrometern bei Innendurchmessern von 300 Millimetern.

Die Schleifmaschine hat eine manuell schwenkbare Schleifscheibenspindel und einen optionalen automatischen Schleifscheiben-Wechsler. Dank der zentrischen Fixierung des Werkstücks und Vollbearbeitung in einer Aufspannung wird ein hohes Maß an Geradheit und Zylindrizität erzielt. Absolutmessssysteme an den Achsen unterstützen die Präzision zusätzlich.

Rundschleifmaschinen
Die schwenkbare B-Achse (links) und der automatische vierfach-Schleifscheibenwechsler (rechts) der UGM5V. Bild: Okamoto Machine Tool Europe

Schwenkbarer Scheibenkopf als B-Achse

Takesada: „Zylindrische Bauteile, wie sie etwa im Motoren- und Anlagenbau, der Fluid-, Medizin- und Elektrotechnik verbaut werden, erfordern sehr glatte Oberflächen. Grundlage dafür sind hochleistungsfähige Fertigungsschritte, in deren Zentrum oftmals das Schleifen steht und über die finale Qualität entscheidet. Deshalb müssen Schleifmaschinen prozesssicher äußerste Präzision ermöglichen. So etwa mit unserer flexiblen vollautomatischen Universalrundschleifmaschine UGM5V.“

Diese Universalschleifmaschine lässt durch ihr kompaktes, platzsparendes Design auch in beengten Produktionsbedingungen einsetzen. Mit einer Rundlaufgenauigkeit von 0,9 Mikrometern (Innendurchmesser), gemessen bei einem Werkstück von Ø 210 x Ø 125 x Ø 100 Millimetern, sind laut Anbieter die Grundlagen für höchste Präzision gelegt. Die UGM5V ist mit einer automatischen Scheibenkopf-Schwenkfunktion (B-Achse) sowie einem automatischen Vierfach-Schleifscheibenwechsler ausgerüstet.

Die Schleifspindel erreicht Drehzahlen von 500 bis 8000 min-1. Ein rotierendes Abrichtwerkzeug für große Scheiben und eine Regelung mittels glasmaßstabbasierter Rückkopplung zur CNC für Vertikal- und Horizontalachsen sind ebenfalls in der Standardausstattung enthalten.

Hohe Vorschubgeschwindigkeiten bei Rundschleifmaschinen gefahrlos möglich

Dazu Akihiro Takesada: „Mit herkömmlichen Rundschleifmaschinen kommt es je nach Applikation vor, dass mit niedrigen Schnitt- und Vorschubwerten sowie geringen Schleifkräften gearbeitet werden muss, um die Werkstücke nicht zu beschädigen. Mit der UGM5V können ohne Gefahr für das Werkstück Vorschubgeschwindigkeiten von 20.000 mm/min im Quer- sowie Längsvorschub (X- und Z-Achse) gefahren werden. Dadurch entstehen in kurzer Zeit optimale Funktionsflächen am Bauteil. Wenn kraftschlüssige Verbindungen benötigt werden, spielt das zum Beispiel eine besonders wichtige Rolle.“

Kamil Guttmann ist Coordinator of Customer Service & Marketing bei Okamoto.

Lesen Sie auch: Finishing: Unregelmäßige Profile effizienter läppen


Teilen Sie die Meldung „Rundschleifmaschinen: Feinster Schliff und hohe Präzision im Mikrobereich“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Anlagenbau, Fertigung, Komponenten

Scroll to Top