Der Sensor-Spezialist Baumer erweitert sein Portfolio an Seilzug-Wegsensoren, mit der sich lineare Wegmessungen von 0,5 bis 50 Meter durchführen lassen. Die neue Baureihe GCA5 hat sich beim harten Einsatz in mobilen Arbeitsmaschinen bewährt und eignet sich für Anwendungen mit beschränktem Montageraum.

Die kompakten Seilzug-Wegsensoren der Baureihe GCA5 sind auf maximale Robustheit in anspruchsvollen Aussenanwendungen ausgelegt. Mit dem Gehäuse aus schlagbeständigem Kunststoff, dem korrosionsbeständigen Edelstahlseil mit abriebfestem Nylonmantel und der berührungslosen, verschleißfreien, magnetischen Abtastung eignen sie sich optimal für den betriebssicheren und wartungsarmen Einsatz in rauer Umgebung. Durch ihren innovativen Aufbau mit Drei-Kammer-Prinzip sind Elektronik und Edelstahlfeder dicht gegenüber der Seiltrommel gekapselt. Ein flexibler, integrierter Schmutzabweiser am Seileintritt schützt zusätzlich alle Komponenten vor dem Eintrag von Feuchtigkeit und anderen schädlichen Umwelteinflüssen, und sorgt für Zuverlässigkeit in der Applikation.

CANopen-Schnittstelle oder Analogausgang

Die Seilzug-Wegsensoren GCA5 besitzen einen maximalen Messbereich von 4.700 Millimeter und stehen mit integrierter CANopen-Schnittstelle oder mit Analogausgang 0.5…4.5 VDC zur Verfügung. Die CANopen-Version erlaubt zudem die Ausgabe der redundant erfassten Positionen und damit eine einfache Funktionskontrolle auf Steuerungsseite. Mit Schutzart IP 67 am Gehäuse (Seileintritt IP 54), Schockbeständigkeit bis 50 g, Vibrationsbeständigkeit bis 10 g und dem großen Temperaturbereich von -40 bis +85 Grad Celsius sind die Wegsensoren besonders robust und unempfindlich gegen Temperaturschwankungen und Verschmutzungen aller Art.

Platzsparendes Design

Seilzug-Wegsensoren der Baureihe GCA5 besitzen ein platzsparendes Design und sind durch eine kurze Einbautiefe von nur 65 Millimeter auch bei beengtem Montageraum einfach integrierbar. Zu den Anwendungen zählt der Einsatz in mobilen Arbeitsmaschinen sowie in Nutz- oder Logistikfahrzeugen. Seilzug-Wegsensoren haben sich seit Jahren bestens bewährt bei der Positionsmessung der Abstützfüsse und Teleskopauslegern von Mobilkränen und Telehandlern, sowie bei der Höhenmessung an Flurförderfahrzeugen und Regalbediengeräten.