Release 3 des CAD-Viewers von TTF

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

TTF hat für den Project Reviewer, dem Werkzeug für Viewing, CAD/CAM-Analyse und Digital Mockup, signifikante Erweiterungen angekündigt. Diese werden auf der EuroMold in Halle 8, Stand B 86 der Kisters AG zu sehen sein. Die Erweiterungen umfassen u.a. den neuen SolidWorks Reader und die
Unterstützung der Baugruppenformate CATIA V4 Sessions und CATIA V5
CatProduct. Damit wird die Palette komplettiert, die außerdem noch Unigraphics,
Pro/ENGINEER, I-DEAS, CADDS, EUCLID, ACIS, PARASOLID, IGES, STEP, JT, STL, VRML und
einige 2D-Formate umfasst. Neu ist auch, dass CATIA V5 und Pro/E Features,
CATIA V4 Parent Elemente, CATIA V4 und Pro/E 3D-Annotationen und Markups
sowie CATIA V4 und UG Materialdichten gelesen werden können.

Bei den Funktionalitäten gibt es auch Neuigkeiten und Erweiterungen.
Bemerkenswert ist, dass Baugruppen über Randbedingungen (Matting
Conditions, Constraints) zusammengefügt werden können. Dies gilt für
Baugruppen, die aus Teilen eines bestimmten CAD-Systems bestehen genauso
wie für heterogene (MultiCAD) Baugruppen. Bei der Schwerpunktsberechnung
einer Baugruppe kann man den Teilen, sofern keine Materialdichte gelesen
werden konnte, diese interaktiv zuordnen. Damit kann dann auch der
Schwerpunkt einer heterogenen Baugruppe berechnet werden.

Um Workflows
effektiv zu unterstützen, kann man jetzt verschiedene Zwischenstände und
Ansichten von Modellen oder Baugruppen erzeugen und abspeichern. Die
Schnittfunktion wurde ebenfalls stark überarbeitet und erweitert. Es gibt
jetzt noch mehr Methoden zur Definition der Schnittebene, u.a. über 3
Punkte oder das Anwählen einer Teilgeometrie wie Teilfläche oder Kante und
die neue Hinterschnittanalyse. Weitere Erweiterungen betreffen u.a. das
deutliche Hervorheben von Geometrien innerhalb eines Modells (Find &
Focus), das Schieben von Modellen per drag & drop, das Messen von Winkeln
zwischen Flächen und das Entfernen von Annotationen, falls die
zugrundeliegende Geometrie entfernt oder verändert wurde.

Mit den Neuerungen wurde seitens TTF auf zahlreiche Anregungen von Kunden
und Partnerfirmen eingegangen. Der Project Reviewer baut damit laut Kisters seine
Stellung als schneller Viewer, leistungsstarkes CAD/CAM-Analyse-Werkzeug
und Digital Mockup-Tool aus.

Die Erweiterungen ergänzen die Funktionen zur
Navigation (Strukturbrowser, Elementselektion, Show/NoShow, Transparenz…), zum exakten Messen und Bemaßen (Entfernungen, Radien, Längen, Bounding
Box, Minimal Entfernung…), für 3D Markup, Schnitte (auch mehrfach, auch
entlang einer Geometriekante), zur Analyse (Volumen, Masse, Schwerpunkt, Split…), für Kollisionskontrollen, für die Erstellung von digitalen
Mockups, die von verschiedenen CAD-Systemen stammen, Datenexport und Integrationsschnittstelle. Die Produktpalette wird durch eine
Client-/Server Version und ein Conferencing Tool komplettiert. Eine deutsche Version ist seit dem Release 2002-R2 verfügbar.

Weitere Infos finden Sie unter www.kisters.de/ttf

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Maschinenbau im Wandel

LENZE BIETET UNTERSTÜTZUNG BEI DER DIGITALEN TRANSFORMATION

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.