Regionale Automationsmesse in Leipzig: Mehr Aussteller und Workshops

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Am 28. und 29. September findet die zweite Ausgabe der all about automation in Leipzig statt. Komponenten- und Systemhersteller, Distributoren und Dienstleister industrieller Automatisierungstechnik zeigen hier ihre Neuheiten. Im Vergleich zur Premierenveranstaltung im Vorjahr ist die Ausstellerzahl signifikant angestiegen.
27445704742_d0be3d8445_k

Am 28. und 29. September findet die zweite Ausgabe der all about automation in Leipzig statt. Komponenten- und Systemhersteller, Distributoren und Dienstleister industrieller Automatisierungstechnik zeigen hier ihre Neuheiten. Im Vergleich zur Premierenveranstaltung im Vorjahr ist die Ausstellerzahl signifikant angestiegen.

85 Unternehmen wollen auf der all about automation Ende September ausstellen (2015: 61). Mit dabei sind sowohl große international tätige Unternehmen wie Pilz, SEW Eurodrive, Panasonic und Weidmüller als auch Spezialisten unterschiedlichster Automatisierungsbereiche aus der Region.

Ausgeweitet wurden auch die zusätzlichen Angebote rund um den Messebesuch. Auf der direkt in der Messehalle gelegenen Talk Lounge findet an beiden Tagen ein attraktives Vortragsprogramm statt. Workshops der Firmen Bihl+Wiedemann, IBHsoftec, I-V-G Göhringer sowie Rittal und EPLAN bieten am 28.09.2016 eine direkte und praxisorientierte Auseinandersetzung rund um die Themen IT und Automation. Für die Workshops ist eine Anmeldung erforderlich, der Besuch der Vorträge auf der Talk Lounge ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

Mehrere regionale Partner unterstützen die Veranstaltung. Die IMG Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH ist mit einem Gemeinschaftsstand für Automatisierungsanbieter aus der Region vertreten. Der VDI Bezirksverein Leipzig e.V. unterstützt die Messe und ist mit einem Informationsstand vor Ort.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Bereits in der Konstruktionsphase gilt es, Kollisionen zwischen Bauteilen und in Folge dessen teure Änderungen und Verspätungen bei der Inbetriebnahme zu vermeiden. Dafür hat die Software-Schmiede CoreTechnologie (CT) jetzt ein neues Tool für den Maschinen- und Anlagenbau entwickelt. Das Innovationsteam des deutsch-französischen Unternehmens hat eine neue Software der „3D_Evolution“-Serie zur Kollisionsprüfung entwickelt, die speziell auf die Belange des Maschinen- und Anlagenbaus zugeschnitten ist.

Werbung

Top Jobs

Keine Top-Jobs gefunden

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Mit Continuous Integration Engineering-Kosten reduzieren

Turbo für die Software-Entwicklung

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.