Rechner die für Bildverarbeitung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Rechner die für Bildverarbeitung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
rauscher_4sighgpm_bihn

Der Bildverarbeitungs-Anbieter Rauscher nimmt den neun lüfterlosen Industrie-PC Matrox 4Sight GPm für den Einsatz in raue Produktionsumgebungen ins Lieferprogramm auf. Zum Aufbau von Bildverarbeitungssystemen verfügt er über vier Gigbit-Ethernet-Ports mit Power-over-Ethernet (PoE) und weitere vier USB-3.0-Ports. An diesen lassen sich Industriekameras mit Schnittstellen für GigE Vision und USB3 Vision anschließen.

Für Rechenleistung in Mehr-Kamera-Anwendungen sorgen Intel-Core-Prozessoren bis hin zum Dual-Core i7. Zusätzliche Standard-Anschlüsse sind je zwei zusätzliche GigE- und USB-2.0-Ports sowie zwei DVI-Ausgänge. Über serielle RS232/485-Ports und 24-polige I-/O-Klemmleiste mit open-collector Ein-/Ausgängen lässt sich die Feldebene direkt anspechen.

Der Rechner steckt in einem robusten Gehäuse mit 22 mal 15 Zentimetern. Der PC kann bei bis zu 50 Grad Celsius Umgebungstemperatur sowohl horizontal aus auch vertikal orientiert betrieben werden und lässt sich auch in enge Bauräume integrieren.

Windows 7 oder 8 ist als Betriebssystem lieferbar, vorinstalliert ist Windows Embedded Standard 7 wahlweise in der 32-bit- als auch 64-bit-Version. Die stabilen Windows-System

Wie bei allen Matrox-Rechnern werden die verbauten Komponenten sorgfältig für eine lange Verfügbarkeit ausgewählt.

Rauscher zeigt sein Angebots-Spektrum beispielsweise vom 26. bis 28. November 2013 auf der Fachmesse für Automatisierungstechnik sps ipc drives am Stand 7a-636.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Virtual Reality und eine Drohne namens Alice unterstützen After-Sales-Mitarbeiter bei Porsche weltweit, komplexe technische Sachverhalte leichter zu erfassen. Eine weitere digitale Innovation im Vertrieb versteckt sich hinter der Bezeichnung Power Wall: Mittels detaillierter 3D-Modelle können die Belange der After-Sales-Kollegen in den Produktentstehungsprozess einfließen, und zwar lange bevor erste Prototypenteile existieren.

In Shanghai haben am 1. Juni die Vereinten Nationen, das deutsche Hasso-Plattner-Institut (HPI) und ein chinesisches High-Tech-Unternehmen eine Internet-Bildungsplattform gestartet. Sie ist unter https://openune.cn erreichbar und bietet künftig offene Onlinekurse an, auch Massive Open Online Courses (MOOC) genannt. Vermittelt werden sollen Inhalte der Schul- und Berufsausbildung, aber auch Kenntnisse für besondere Bevölkerungsgruppen und Mitarbeiter von Unternehmen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung und Automatisierung von Prozessabläufen

IoT Operations Cockpit:

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.