PXone – Materialdaten Management auch für den Mittelstand und kleine Unternehmen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

PXone – Materialdaten Management auch für den Mittelstand und kleine Unternehmen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Das Materialdaten Management Tool PXone von tec4U deckt den kompletten Prozess der Stücklisten- und Materialdatenverwaltung ab. Durch die langjährige Erfahrung in der IMDS Dienstleistungsbranche konnte die tec4U ein Werkzeug entwickeln, das bei der IMDS Datenbearbeitung Zeit spart, Sicherheit schafft sowie erzeugte Synergien nutzt.

Die tec4U Ingenieurgesellschaft aus Saarbrücken hat eine Inhouse Lösung für die IMDS Materialdatenverwaltung entwickelt. Maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung hatte die langjährige und bedeutende Erfahrung als IMDS Dienstleister. Mehr als 400 Unternehmen vertrauen der tec4U GmbH die Pflege Ihrer IMDS Daten an. Zu den Kunden zählen kleine und mittelständische Betriebe, wie auch weltweit operierende Konzerne.

PXone deckt den kompletten Prozess der Stücklisten- und Materialdatenverwaltung ab und optimiert ihn durch eine leistungsfähige Dokumentation, eine CRM Funktionalität zur Lieferantenkommunikation und eine offene Architektur, die an vorhandene IT-Strukturen angepasst werden kann. Das System ist unter anderem kompatibel zu den Systemen SAP, Baan und Navision. Die Anbindung an bestehende Arbeitsprozesse und Unternehmensstrukturen erfolgt unabhängig von Standort, Sprache der Anwender und deren Anzahl.

Somit können Unternehmen PXone je nach Anforderung als Online- Applikation, über das eigene Intranet oder als Stand-Alone Applikation nutzen. Der Chefentwickler von PXone, Thomas Zibolowski charakterisiert das System wie folgt: "PXone entlastet, schont Ressourcen und schafft Sicherheit." Generiert werden diese Vorteile durch folgende Merkmale:

  • Übergreifende Statustransparenz auf einen Blick

  • Gleichteilerkennung, die Mehrfachvalidierung verhindert
  • Visualisierung in IMDS Architektur
  • Automatisierte Wiedervorlage von Anfragen
  • Automatisierte Dokumentation des gesamten Prozesses
  • Automatisierter Kommunikationsprozess mit Zulieferern

Die Notwendigkeit eines solchen Systems ergibt sich aus den Anforderungen des Marktes. "Besonders in der Zulieferindustrie der Automobilbranche gelten eine Reihe von verbindlichen Vorgaben für die Lieferung eines Produktes und die Bereitstellung der Materialdaten, die letztendlich über die Akzeptanz einer Produktlieferung und den Status als Zulieferer entscheiden. Die Einhaltung gesetzlicher Richtlinien wie RoHS, prozessorientierter Normen und Verwaltungssystemen wie IMDS und GADSL ist mittlerweile zum zentralen Faktor für den unternehmerischen Erfolg geworden",

erläutert Stefan Nieser, Partner der tec4U. "Die Grundvoraussetzung für das erfolgreiche Arbeiten mit Systemen wie dem IMDS ist die Schaffung eines Regelprozesses für die eigene Materialdatenverwaltung und die Einforderung der Daten bei den eigenen Zulieferern. Diese Anforderungen bewerkstelligt das Dokumentations- und Verwaltungstool PXone." Damit sich interessierte Unternehmen von der Leistungs-fähigkeit überzeugen können, bietet die tec4U an, PXone kostenlos und unverbindlich zu testen.

Nähere Information hierzu sind unter www.tec4u.com/de/pxone zu finden.

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Flexibilität, Zuverlässigkeit und Qualität sind entscheidende Wettbewerbsfaktoren in der Fertigung der Dalex Schweißmaschinen GmbH & Co. KG. Die Umsetzung dieser Anforderungen wird unterstützt von der Dualis GmbH IT Solution, dem größten Distributor der 3D-Simulationsplattform von Visual Components im deutschsprachigen Raum. 

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung und Automatisierung von Prozessabläufen

IoT Operations Cockpit:

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.