ProSTEP iViP Verein: Neuaufnahme

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

ProSTEP iViP Verein: Neuaufnahme

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Der ProSTEP iViP Verein wächst weiter. Die consentor GmbH mit Sitz in Karlsruhe ist im September 2009 dem Verein beigetreten.

consentor entwickelt innovative Software für selbstorganisierende Geschäftsprozesse, mit deren Hilfe Unternehmen ihre abteilungs-, standort- und firmenübergreifende Zusammenarbeit effektiver gestalten. Kernprodukt ist die Lösung consentor, eine E-Mail- und dokumentenfreie Kooperationsplattform, die Abstimmungsvorgänge in kreativen Wertschöpfungsprozessen erheblich beschleunigt und die Qualität der Arbeitsergebnisse deutlich erhöht.

Die Gründer und geschäftsführenden Gesellschafter der consentor GmbH haben ihre Erfahrungen aus langjähriger Berufspraxis in die Software-Lösung eingebracht: Dr. Mathias Zagel war unter anderem als Berater und Produktmanager tätig und verfügt über umfassende Kenntnisse auf dem Gebiet des Product Lifecycle Managements (PLM). Dr. Reinhard Schmitt ist Experte für Kooperations- und Veränderungsmanagement und bringt langjährige Erfahrung in der Gestaltung von Geschäftsprozessen in das Unternehmen ein.

Dr. Mathias Zagel erklärt zum Eintritt in den ProSTEP iViP Verein: "Die consentor-Ansätze werden zu lebhaften und fruchtbaren Diskussionen führen, von denen sowohl die Vereinsmitglieder als auch die consentor GmbH profitieren werden."

Weiter heißt es: "Der ProSTEP iViP Verein setzt sich mit unterschiedlichen und innovativen Facetten der Produktentwicklung auseinander. Arbeitsgruppen zu Themen wie Simulationsdatenmanagement, Mechatronik, modernem Projektmanagement oder kollaborativem Anforderungsmanagement belegen dies. Die Gründer der consentor GmbH verstehen die Produktentwicklung als einen von Natur aus selbstorganisierenden Geschäftsprozess. consentor-Methode und -Lösung nutzen diese natürliche Selbstorganisation für die Erfassung, Abbildung und Steuerung von Abstimmungsvorgängen in der Produktentwicklung. Damit unterscheidet sich consentor fundamental von gängigen Ansätzen des Prozessmanagements, die darauf ausgelegt sind, den Produktentwicklungsprozess über vordefinierte Ablaufschemata in den Griff zu bekommen."

Weitere Informationen finden Sie unter  www.consentor.net und www.prostep.org

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

znt-Richter stellt auf der Hannover Messe 2017 als Digital-Factory-Partner auf dem Messestand von Siemens-Industry-Software in Halle 6 aus. znt verknüpft dabei das Manufacturing Execution System (MES) Camstar MES von Siemens mit dem PAC (Process Automation Controller) von znt. PAC ist eine lösungsunabhängige Integrationsplattform, aber auch integraler Bestandteil der Camstar Enterprise Platform.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.