Produktneutraler Wegweiser für öffentliche Ausschreibungen 2.0

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Produktneutraler Wegweiser für öffentliche Ausschreibungen 2.0

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
konica_minolta_produktneutrales-leistungsverzeichnis_neu

Konica Minolta hat den herstellerunabhängigen Leitfaden für öffentliche Auftraggeber neu aufgelegt. Neben produktspezifischen Angaben zur Beschaffung von multifunktionalen Druck- und Kopiersystemen bietet das Nachschlagewerk in der Version 2.0 nützliche nichttechnische Informationen wie Beschaffungsmodelle oder Serviceanforderungen.

„Beschaffungen der öffentlichen Hand sind wesentlich geprägt durch ein kompliziertes Vergaberecht. Multifunktionssysteme rechtskonform und produktneutral auszuschreiben, ist in der Praxis eine herausfordernde Aufgabe, da ihre Vielseitigkeit die Systeme zunehmend komplex macht. Hier gibt unser Leitfaden einen herstellerunabhängigen und produktneutralen Überblick über die aktuellen technischen Standards“, erklärt Christian Rittmöller, Manager Öffentlicher Sektor bei Konica Minolta Business Solutions Deutschland.

Bei der öffentlichen Auftragsvergabe sind nicht nur technische Informationen relevant: „Mehr denn je sind die Lösungen faktisch ein Mix aus Hardware, Applikationen und Dienstleistungen. Auch das muss bei der Vergabe berücksichtigt werden“, erläutert Rittmöller. Konica Minolta hat deshalb sein Nachschlagewerk deutlich erweitert: Ab sofort stehen öffentlichen Auftraggebern jetzt auch Informationen zu Vertragsarten und ihrer Ausgestaltung sowie zu Beschaffungsmodellen, Serviceleistungen und Logistik zur Verfügung. Ergänzt werden diese Informationen durch Hinweise zu Energieverbrauchswerten, der Bewertung von Angeboten und Beratungsmöglichkeiten. 

Beim Relaunch seines umfassenden Leitfadens für ein produktneutrales Leistungsverzeichnis 2.0 konnte Konica Minolta auf die Kompetenz seines Geschäftsfelds „Öffentlicher Sektor“ zurückgreifen. In dieser Kundensparte stehen öffentlichen Auftraggebern deutschlandweit 14 Spezialisten exklusiv zur Verfügung. Sie sind mit öffentlichem Recht, Verwaltungsstrukturen, ihren spezifischen Abläufen und den daraus resultierenden Anforderungen an das Druck- und Outputmanagement bestens vertraut. (sg)

Weitere Informationen und ein kostenloser Download des Leitfadens sind abrufbar unter: www.konicaminolta-public.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Um moderne Dieselfahrzeuge energieeffizient und sauber zu machen, braucht es unter anderem präzise steuerbare Einspritzdüsen, die mit Piezo-Kristallen arbeiten. Wie diese Kristalle im Detail funktionieren, war bisher nicht restlos geklärt. Eine Forschergruppe aus Leoben hat es nun in einem vom Wissenschaftsfonds FWF finanzierten Projekt geschafft, diese Technologie verlässlicher und effizienter zu machen. Die Ergebnisse sind auch für medizintechnische Anwendungen und Energy Harvesting interessant.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.