Produktkonfigurator P

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Produktkonfigurator P

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Perspectix AG in Zürich erweitert ihre Software-Suite P’X5 mit zusätzlichen Funktionen.

Die aktuelle Version des Vertriebswerkzeugs für beratungsintensive, modular aufgebaute Investitionsgüter bietet vereinfachte Möglichkeiten zur dreidimensional visualisierten Grundriss- und Flächenplanung. Ferner lassen sich mittels einer Mehr-Ebenen-Aufteilung in der Projektierung umfängliche Produktkonfigurationen parallel bearbeiten und beschleunigen. Schnell erzeugte 3D-Katalogelemente mit allen Geometrie- und Stücklistendaten unterstützen die vertriebliche Produktpräsentation.

Die Software P´X5 ermöglicht Unternehmen von modularisierten Investitionsgütern, das technische Produktwissen für den Vertrieb kosteneffizient bereitzustellen. Kundenspezifische Lösungen lassen sich dreidimensional projektieren, während eine mitlaufende Kalkulation sofort Aussagen über Kosten und Alternativen erlaubt. Die im Hintergrund agierende Produktlogik schließt Fehlkonfigurationen aus und sichert die Einhaltung gesetzlicher Regelungen. Die Anwender erhalten strukturierte, technisch fundierte Verkaufsprozesse, fehlerfreie Produktbestellungen sowie eine effizientere Koordination von Fertigung, Montage und Logistik.

In der aktuellen Version bietet P’X5 erweiterte Möglichkeiten für die Layoutplanung. Neben DXF/DWG-Grundrisszeichnungen lassen sich zusätzlich Bitmap-Bilder im JPG- oder PNG-Format als Layouts einlesen. Damit können Anwender beispielweise manuell erstellte, gescannte Skizzen als Grundlage ihrer Konfiguration verwenden. Darüber hinaus enthält die Perspectix-Software eine neue Zonen- und Wegefunktionalität, mit der unterschiedliche Flächenkategorien flexibel festgesetzt werden. Anwender definieren und editieren diese interaktiv über per Mausklick gesetzte Kontrollpunkte. Alle Flächen werden anhand spezifischer Metainformationen klassifiziert, wodurch sie sich individuell gestalten und verwalten lassen. Die Projekthandhabung wird einfacher und übersichtlicher.

Die neue P’X5-Version ermöglicht mittels Node-Locking große, umfängliche Produktkonfigurationen ebenenübergreifend in mehrere Unterprojekte aufzuteilen. Insbesondere die Planung komplexer Anlagen oder Supermarkt-Einrichtungen profitiert dadurch. Die Sub-Konfigurationen verbessern die Performance des Gesamtprojekts und erlauben eine parallele Bearbeitung durch mehrere Mitarbeiter. Rechnerkapazitäten werden geschont und der benötigte Zeitaufwand für die Produktkonfiguration wird reduziert.

Um dem Vertrieb leichter aktuelle Informationen bereitzustellen, lassen sich aus laufenden P’X5-Projekten sogenannte eingefrorene Konfigurationen in Katalogelemente umwandeln. Diese Prototyp-Muster enthalten die Produkteigenschaften, die Geometrie, ein Bild sowie die Stücklistendaten. Eine automatisierte Geometrievereinfachung mit Level-of-Detail-Abstufung ermöglicht ebenso, große Planungen zu transformieren.

Weitere Informationen unter www.perspectix.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Vom 13. bis 17. April findet die Hannover Messe statt. Wie in den letzten Jahren ist sie auch in diesem Jahr ein Barometer dafür, wie sich das Projekt Industrie 4.0 entwickelt und was schon in der Praxis angekommen ist – ein kleiner Streifzug über die Leitmessen Industrial Automation und Digital Factory.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Neue Software-Plattform für die Messtechnik

GOM Inspect Suite

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.