Produktentwicklung: Qualität auf Basis von Prozessdaten vorhersagen

Mit Predictive Quality stellt MPDV, Anbieter von fertigungsbezogenen IT-Systemen, zur Hannover Messe eine neue Anwendung vor, mit der sich die Qualität eines produzierten Artikels auf Basis von Prozessdaten vorhersagen lässt.

Vorhersage auf Basis von ausführbaren Modellen

Eine Grundannahme für die Vorhersage der Qualität ist, dass es auch zu Ausschuss oder Nacharbeit kommen kann, wenn sich alle Prozessparameter innerhalb der jeweils gültigen Toleranzen bewegen. Der Weg zu Predictive Quality beinhaltet demnach drei Schritte:

  • Prozessdaten erfassen und mit gesicherten Qualitätsdaten korrelieren
  • Vorhersagemodelle entwickeln
  • Modell ausführen und auf Basis von Echtzeitdaten die Qualität vorhersagen

Neben der eigentlichen Qualität (I.O. bzw. N.I.O.) gibt Predictive Quality auch einen Wahrscheinlichkeitswert aus, der über die jeweilige Vorhersagequalität informiert.

Auf der Hannover Messe

Wie die neue Anwendung Predictive Quality funktioniert und welche Möglichkeiten der Integration in ein Manufacturing Execution System (MES) wie Hydra es gibt, zeigt MPDV live auf der Hannover Messe 2019 (Halle 7, Stand A12).

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.mpdv.com/de/messen-veranstaltungen/hannover-messe/

0
RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

CAPTCHA
Diese Frage stellt fest, ob du ein Mensch bist.

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags