Preisfonds zur Förderung umweltschonender Produktentwicklung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Preisfonds zur Förderung umweltschonender Produktentwicklung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Protolabs stellt Preisfonds zur Förderung nachhaltiger Produktentwicklung im Rahmen der InspirON Hackathon-Challenge zur Verfügung
Produktentwicklung

Quelle: Protolabs

Produktentwicklung: Fertigungsdienstleister Protolabs stellt für die Gewinner seiner Hackathon-Challenge Fertigungsdienstleistungen im Wert von 20.000 britischen Pfund (rund 23.000 Euro) für Konstrukteure und Unternehmen zur Verfügung. Der von Protolabs veranstaltete Wettbewerb, der am 13. Mai 2021 startete, ist eine der Hauptveranstaltungen der aktuellen InspirON-Veranstaltung mit Best-Practice-Vorträgen und virtuellen Seminaren zu nachhaltigen und ökologischen Lösungen für die Fertigung der Zukunft.

Im Rahmen des Wettbewerbs erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, auf das Fachwissen von Experten wie Dr. Simon Lockrey (Nachhaltigkeits- und LCA-Experte), Dr. Vannessa Goodship (Autorin und Kunststoffexpertin) und Chris Grantham (Circular Economy Director bei IDEO) zurückzugreifen, um ein Werkzeug unter Berücksichtigung von Lebenszyklusanalysen (LCA) und Nachhaltigkeit zu entwickeln. Alle Teilnehmer erhalten Zugang zur Designanalyse- und Machbarkeitssoftware von Protolabs.

Produktentwicklung: Einreichungen noch bis 31. Juli möglich

Die Einsendungen, die bis zum 31. Juli 2021 eingereicht werden können, werden von einer Expertenjury auf ihre Machbarkeit anhand der Möglichkeit zur realistischen Umsetzung und ihre LCA-Eigenschaften hin bewertet. Die Juroren, die durch Experten von Protolabs, Wevolver, IET und eine Reihe von Referenten gestellt werden, sollen zudem die potenziellen Auswirkungen des neuen Tools auf den Markt beurteilen und prüfen, ob dieses einem tatsächlichen aktuellen Bedarf entspricht. Darüber hinaus werden sie auch eruieren, wie durch den Einsatz der Lösung Verbesserungen im Bereich der Nachhaltigkeit erzielt werden können.

„Die Hackathon-Challenge ist eine weitere großartige Gelegenheit, Innovation und Produktentwicklung in die Tat umzusetzen“, erläutert Bjoern Klaas, Vizepräsident und Geschäftsführer von Protolabs in Europa. „Die Gewinner können sich in diesem Rahmen digitale Fertigungsdienstleistungen bis zu 23.000 Euro sichern, um ihre Ideen zum Leben zu erwecken.“

„Der InspirON-Hackathon ermöglicht es Hunderten von Produktentwicklern in ganz Europa auf einen immensen Pool an Expertise zurückzugreifen. Deswegen wollen wir sicherstellen, dass dieses Wissen auch praktisch umgesetzt werden kann, um neue nachhaltige Lösungen für alltägliche Herausforderungen zu schaffen. Produktentwickler spielen eine wichtige Rolle dabei, unsere gesellschaftlichen Ziele zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes zu erreichen.“

Expertin von der TU München spricht über nachhaltiges Unternehmertum

Eine der Expertinnen der InspirON-Veranstaltung ist Sofia Abid – Ingenieurin und Nachhaltigkeitsexpertin am Institut für Entrepreneurship-Forschung der Technischen Universität München. Im Rahmen ihres Vortrags wird sie am Dienstag, 18. Mai 2021 um 15 Uhr über nachhaltiges Unternehmertum sprechen. Derzeit untersucht Sofia Abid im Rahmen ihrer Doktorarbeit Tech-Start-ups, nachhaltige Unternehmen sowie Unternehmerinnen in Subsahara-Afrika.

Da sich unsere Welt zunehmend auf Nachhaltigkeit ausrichtet und Innovationen immer mehr den Umweltschutz ins Visier nehmen, sollten auch Unternehmen diese Schwerpunkte in ihre mittel- und langfristige Planung integrieren. Potenziale nachhaltiger Produktentwicklung und innovative sowie umweltschonende Produktionsprozesse sind ebenso zentrale Bestandteile einer auf die Zukunft ausgerichteten Unternehmensführung wie die Implementierung moderner Geschäftsprozesse. Diese und weitere Aspekte wird Sofia Abid in ihrem Vortrag näher beleuchten.

Hier geht es zur Anmeldung zur InspirON-Veranstaltung.

Lesen Sie auch: Daten richtig nutzen: Virtuelles Transferzentrum unterstützt „Hidden Champions“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die deutsche Niederlassung von Mitsubishi Electric feiert am 19. Oktober 2018 ihr 40jähriges Bestehen. Aus Ratingen bei Düsseldorf versorgt das Unternehmen seit nunmehr vier Jahrzehnten Anwender mit Komponenten und Lösungen aus den Bereichen Transportwesen, Klima- und Heiztechnik, Automotive, Kommunikation, Halbleiter und Automation.

Premium Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Industrial Edge IT in der Fertigung

Dezentrale Datenverarbeitung und -analyse

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.