Praxis-Tag: Produktionsplanung beim Feingerätebauer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Praxis-Tag: Produktionsplanung beim Feingerätebauer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Am 20. September veranstaltet Dualis IT Solution einen „Ganttplan-Praxistag“ beim Feingerätebau K. Fischer in Drebach. Der Hersteller von Wetterdaten-Messgeräten fertigt nahezu alle Komponenten selbst. Aus Anwendersicht möchten die Unternehmen veranschaulichen, wie Fertigungs- und Logistikprozesse optimiert und smarter werden.

Am 20. September veranstaltet Dualis IT Solution einen „Ganttplan-Praxistag“ beim Feingerätebau K. Fischer in Drebach. Der Hersteller von Wetterdaten-Messgeräten fertigt nahezu alle Komponenten selbst. Aus Anwendersicht möchten die Unternehmen veranschaulichen, wie Fertigungs- und Logistikprozesse optimiert und smarter werden.

Die K. Fischer GmbH mit rund 40 Mitarbeitern ist seit 1945 auf die Produktion von präzisen Wetterdaten-Messgeräten spezialisiert. Das Unternehmen fertigt klassische Barometer und Hygrometer, aber auch Wetterstationen, Schreibgeräte für die Daten-aufzeichnung und elektronische Messgeräte. Der Schwerpunkt liegt dabei auf kleinen und mittleren Serien mit kundenspezifischer Ausrichtung. Um jederzeit schnell und individuell auf Kundenbestellungen reagieren zu können, ist im Hause Fischer eine hohe Fertigungstiefe gegeben und nahezu alle erforderlichen Prozessschritte werden inhouse abgedeckt.

Um die Planung und die Produktionsprozesse flexibler, effizienter und transparenter zu gestalten, hat das K. Fischer 2012 das Feinplanungstool Ganttplan für eine voll integrierte, optimierungsbasierte und automatische Auftragsplanung implementiert.

Messbare Planungsoptimierung nach Ganttplan

Im Rahmen des Ganttplan-Praxistags soll das Planungstool greifbar werden: Interessierte erfahren von Frank Große, Produktionsleiter bei K. Fischer, aus erster Hand über die Einführung sowie die tägliche Anwendung der Software. Anhand einer Live-Präsentation stellt Frank Große die heutigen Planungsworkflows vor.

„Ganttplan übernimmt für uns die operative Auftragseinplanung und unterstützt uns täglich bei der Erledigung der komplexen Planungsaufgaben. Die erreichten Ergebnisse sprechen für sich: massive Zeitersparnis bei der Auftragsterminierung, signifikante Fehlerminimierung und höhere Transparenz im gesamten Planungsprozess“, erklärt Frank Große.

Außerdem zeigt Heike Wilson, Geschäftsführerin von Dualis, anhand von Praxisbeispielen, wie Mitarbeitereinsatzplanung, Werkzeugplanung, Rüstoptimierung, Sequenzierung, Parallelbedienung und Parallelbelegung funktionieren. „Ein gutes Planungsergebnis kann nur mit einer korrekten Abbildung kundenspezifischer Planungsregeln und Stammdaten erreicht werden. Das Ganttplan-Datenmodell stellt dafür bereits im Standard eine Vielzahl nutzbarer Funktionen und Parameter bereit“, erklärt Wilson.

Ganttplan stellt neben manuellen Planungs- und Eingriffsmöglichkeiten auch schnelle Algorithmen zur automatischen Auftragseinplanung bereit. Eine Lösung mit der Dualis die Software auf die smarten Fabriken von morgen ausgerichtet hat.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Eine Forschergruppe der University of Arizona (UA) und weiterer Universitäten befasst sich mit Gebäuden, die Erdbeben besser standhalten. Diese sollen auch bei schweren Erdbeben wie denen des vergangenen Jahres in Zentralmexiko und an der Grenze zwischen Iran und Irak nicht einstürzen. Besonderes Augenmerk gilt dabei dem horizontalen Kräftetransfer über die Böden.

Wichtige Dokumente, die per E-Mail Anhang versendet werden, sind immer Kopien vom Original und werden an unterschiedlichen Orten und in unterschiedlichen Versionen abgelegt. Das macht die Kommunikation unsicher. Mit PROOM 3.2 wird die Kommunikation zu einem Dokument direkt an ebendieses gekoppelt, anstatt losgelöst davon abzulaufen, wie beim üblichen Versand per E-Mail plus Attachement.

Top Jobs

Experienced Consultant Strategy (w/m/d)
Siemens Advanta Consulting, München
Experienced Consultant Digital Transformation (w/m/d)
Siemens Advanta Consulting, München
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: App SIMATIC Robot Integrator VON SIEMENS

Roboter schnell und einfach integrieren

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.