30.10.2012 – Kategorie: Branchen, Hardware & IT, Management, Marketing, Technik

Pilz auf der SPS IPC Drives: Safety-Lösungen im Fokus

pilz_messe_hmi1

Auf der SPS IPC Drives 2012 (27. bis 29. November in Nürnberg) präsentiert sich Pilz als Lösungsanbieter für die komplette Automation. Das Unternehmen zeigt Neuheiten aus den Bereichen Sensorik, Steuerung und Aktorik. Im Mittelpunkt stehen Produkte, Systeme und Dienstleistungen mit denen sich Automatisierungsaufgaben anwenderfreundlich lösen lassen sollen.


 


Das Sensorik-Portfolio von Pilz ermöglicht individuelle Lösungen für die Überwachung von Positionen, trennenden Schutzeinrichtungen, Flächen oder Räumen. Der neue Sicherheitsriegel PSENbolt beispielsweise ist eine Kombination aus mechanischem Riegel und zwei Sicherheitsschaltern. Mit ihm lassen sich aufwändige Eigenkonstruktionen ersetzen und die Lösung erlaubt die sichere Überwachung von Schutztüren bis zur höchsten Sicherheitskategorie PL e nach EN/ISO 13849-1.


Auf der diesjährigen Messe stellt Pilz mit dem PNOZ mB0 die nächste Generation der konfigurierbaren Steuerungssysteme vor. Kompakte Maße, 20 sichere Eingänge, von denen bis zu acht als Standardausgänge konfigurierbar sind, sowie ein beleuchtetes Display sollen helfen, Zeit bei Konfiguration und Diagnose zu sparen und Engineeringkosten zu reduzieren.


Im Bereich Antriebstechnik präsentiert das Automatisierungsunternehmen sichere und energieeffiziente Lösungen – von der Realisierung sicherer Antriebsfunktionen, dem Einsatz energieeinsparender Servotechnik, über die offenen Schnittstellen bis hin zu dynamischen Motion-Control-Funktionaliäten. Neuheiten im Portfolio sind die Servomotoren PMCtendo SZ. Dank ihres hohen Wirkungsgrads arbeiten diese Motoren besonders energiesparend.


 


Lösungen anbieten


Der Anforderung nach einfacher Handhabung auch bei komplexen Automatisierungslösungen stellte sich Pilz unter anderem mit dem Automatisierungssystem PSS 4000: Mit den zugehörigen Editoren PAS STL und PAS IL erfüllen erstmals auch standardisierte SPS-Programmiersprachen die Anforderungen für sicherheitsbezogene Anwendersoftware.


Unterstützung zur Maschinenrichtlinie bietet Pilz mit einem umfangreichen Dienstleistungsangebot, das Beratung, Engineering und Schulung entlang des gesamten Maschinenlebenszyklus umfasst. Experten von Pilz erläutern in Nürnberg welche Anforderungen, aber auch welche Möglichkeiten sich aus der Maschinenrichtlinie ergeben.


Teilen Sie die Meldung „Pilz auf der SPS IPC Drives: Safety-Lösungen im Fokus“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top