PI beim 14. Adaptronic Congress in Darmstadt: Hybride Antriebslösung für adaptive Spiegelverstellung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

PI beim 14. Adaptronic Congress in Darmstadt: Hybride Antriebslösung für adaptive Spiegelverstellung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
physiki

Die Europäische Südsternwarte (European Southern Observatory, ESO) plant derzeit in Chile das European Extremely Large Telescope (E-ELT), das größte „menschliche Auge“ in den Weltraum.


Ein Hauptspiegel mit über 40 Metern Durchmesser, der aus fast 1000 Spiegelelementen zusammengesetzt ist, wird mit adaptiver Antriebstechnik ausgestattet, um beispielsweise atmosphärische Störungen und Deformationen auszugleichen.


Physik Instrumente (PI) präsentiert im Rahmen des 14. Internationalen Adaptronic Congress am 07.-08. September 2011 in Darmstadt die Antriebstechnologie, die hier als Lösung ausgewählt wurde.


Die Anforderungen an die Antriebe liegen bei einem relativ großen Stellweg bis zu 15 mm und gleichzeitig einer Positions- und Trajektoriengenauigkeit von unter 2 nm an der Grenze des technisch Machbaren. Dazu kommen wechselnde Orientierungen und damit Belastungen bis zu 900 N am Aktor. Die Lösung sind hybride mechanische Aktuatoren in Kombination mit Positionsmesssystem und einem speziellen Controller.


LINK zu Adaptronic Congress Hauptseite


http://www.adaptronic-congress.de/ac-2011.html 


LINK zu E-ELT Hauptseite


http://www.eso.org/public/teles-instr/e-elt.html



Bild: Hohe Positioniergenauigkeit und minimale Bahnabweichung: Hochsteifer hybrider Linearaktor von PI


 


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Viele Unternehmen stehen vor der Entscheidung, ob sie ihre IT-Infrastruktur weiterhin im eigenen Rechenzentrum betreiben, Teile davon an einen externen Rechenzentrumsbetreiber auslagern oder neue Applikationen als Cloud-Services nutzen sollen. QSC hat hier fünf wichtige Kriterien bei der Auswahl eines Rechenzentrums für IT-Outsourcing und Cloud-Services zusammengestellt.

Das Schüco Technologiezentrum in Bielefeld hat eine neue Prüfanlage: Mit der „Eisprinzessin“ können jetzt erstmalig Widerstandsprüfungen an Fenstern, Türen und Fassaden im gesamten Temperaturbereich zwischen -20 °C und +90 °C durchgeführt werden – und das bei Winddrücken, die bis zu 450 Stundenkilometer Windgeschwindigkeiten simulieren.

Top Jobs

Experienced Consultant Digital Transformation (w/m/d)
Siemens Management Consulting, München
Experienced Consultant Strategy (w/m/d)
Siemens Management Consulting, München
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktions-Newsletter ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Digitalisierung und Automatisierung von Prozessabläufen

IoT Operations Cockpit:

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.